Messdiener

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Messdiener (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Messdiener

die Messdiener

Genitiv des Messdieners

der Messdiener

Dativ dem Messdiener

den Messdienern

Akkusativ den Messdiener

die Messdiener

Nebenformen:

Messediener

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Meßdiener

Worttrennung:

Mess·die·ner Plural: Mess·die·ner

Aussprache:

IPA: [ˈmɛsˌdiːnɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Messdiener (Info)

Bedeutungen:

[1] Person mit dienender Funktion in der Messe

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Messe und Diener

Synonyme:

[1] Ministrant

Weibliche Wortformen:

[1] Messdienerin

Oberbegriffe:

[1] Diener

Beispiele:

[1] „Luise schlängelte sich nach vorn, um festzustellen, dass hier tatsächlich auch weibliche Messdiener agierten.“[1]
[1] „Noch war er nicht Messdiener gewesen, das Kirchenjahr noch eine märchenhaftere Erinnerung.“[2]
[1] „Eigentlich machte er nicht so viel Unfug wie manch anderer Messdiener in seiner Gemeinde.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Messdiener
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Messdiener
[*] canoonet „Messdiener
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMessdiener
[1] The Free Dictionary „Messdiener
[*] Duden online „Messdiener

Quellen:

  1. Kurt Mühle: Zelenka: Abseits aller Wege (bei books.google)
  2. Karl Heinz Bohrer: Granatsplitter. Erzählung einer Jugend. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2014, ISBN 978-3-423-14293-9, Seite 83. Erstausgabe 2012.
  3. Angelika Stegemann: Kuscheln im Sessel. Geschichten und Märchen für kleine und große Leute. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2015, ISBN 978-3-942303-14-9, Seite 32.