Memorandum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Memorandum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ das Memorandum

die Memoranda die Memoranden

Genitiv des Memorandums

der Memoranda der Memoranden

Dativ dem Memorandum

den Memoranda den Memoranden

Akkusativ das Memorandum

die Memoranda die Memoranden

Worttrennung:
Me·mo·ran·dum, Plural 1: Me·mo·ran·da, Plural 2: Me·mo·ran·den

Aussprache:
IPA: [memoˈʁandʊm]
Hörbeispiele:
Reime: -andʊm

Bedeutungen:
[1] Denkschrift, vor allem zu politischen Themen

Synonyme:
[1] Denkschrift

Kurzformen:
[1] Memo

Beispiele:
[1] „Es kann kaum ein Zweifel daran bestehen, daß Staatssekretär Pacelli an der Ausarbeitung der Enzyklika beteiligt war und die Empörung Pius’ XI. über die Maßnahmen des NS-Regimes teilte. Höchstwahrscheinlich in diesem Kontext übergab Pacelli im April 1938 dem US-Botschafter in London […] bei einer Begegnung in Rom ein vertrauliches Memorandum.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Memorandum
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Memorandum
[1] canoonet „Memorandum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMemorandum
[1] The Free Dictionary „Memorandum

Quellen:

  1. Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden. Die Jahre der Vernichtung 1939 — 1945. 2, C.H. Beck, München 2006 (Originaltitel: Nazi Germany and the Jews, übersetzt von Martin Pfeiffer), ISBN 3406549667, Seite 99.