Meinungsforscher

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Meinungsforscher (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Meinungsforscher

die Meinungsforscher

Genitiv des Meinungsforschers

der Meinungsforscher

Dativ dem Meinungsforscher

den Meinungsforschern

Akkusativ den Meinungsforscher

die Meinungsforscher

Worttrennung:
Mei·nungs·for·scher, Plural: Mei·nungs·for·scher

Aussprache:
IPA: [ˈmaɪ̯nʊŋsˌfɔʁʃɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Meinungsforscher (Info)

Bedeutungen:
[1] Person, die sich mit der Untersuchung der öffentlichen Meinung beschäftigt

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Meinung und Forscher sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:
[1] Demoskop

Weibliche Wortformen:
[1] Meinungsforscherin

Beispiele:
[1] Die israelischen Meinungsforscher, unter ihnen auch Scheindlin, kamen daher zum Schluss, dass die alte Dichotomie von "entweder oder" überholt ist.[1]
[1] „Auch Meinungsforscher hatten der SPD intern immer Mut gemacht.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Meinungsforscher
[1] canoonet „Meinungsforscher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMeinungsforscher
[1] The Free Dictionary „Meinungsforscher
[1] Duden online „Meinungsforscher
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Meinungsforscher

Quellen:

  1. Max Bosse: Israels zerrissene Jugend. In: Zeit Online. 16. Juli 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 21. Juli 2012).
  2. Andreas Hoidn-Borchers: Schluss mit frustig. In: Stern. Nummer Heft 7, 2017, Seite 86-89, Zitat Seite 88.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Erscheinungsform