Massiker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Massiker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Massiker

die Massiker

Genitiv des Massikers

der Massiker

Dativ dem Massiker

den Massikern

Akkusativ den Massiker

die Massiker

Worttrennung:

Mas·si·ker, Plural: Mas·si·ker

Aussprache:

IPA: [ˈmasɪkɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -asɪkɐ

Bedeutungen:

[1] Weinbau, römische Antike: Wein, der im Italien der römischen Antike (Kampanien) angebaut und produziert wurde

Herkunft:

von dem gleichbedeutenden lateinischen Substantiv Massicum → la, der massische Wein, nach dem Berg Massicus → la, zwischen Latium und Kampanien, der wegen seines edlen Weines berühmt war.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Cäcuber, Falerner, Setiner, Surrentiner, Tarentiner

Oberbegriffe:

[1] Wein

Beispiele:

[1] „Hier gedeihen auch die edelsten Weine Italiens (Massiker, Falerner).“[2]
[1] „Die große Region an der malerischen Westküste rund um Neapel war bereits im antiken Rom für feine Weine hoch geschätzt. Namen wie Massiker, Surrentiner und vor allem Falerner tauchen in der antiken Literatur immer wieder auf und wurden in den höchsten Tönen gepriesen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Holger Vornholt, Joachim Grau: Wein Enzyklopädie. Mit dem Weinlexikon A-Z von Hans Ambrosi (mit Genehmigung des Gräfe und Unzer Verlag, München). Serges Medien, Köln 2001, Seite 418, Kapitel „Süditalien“, dort eine Erwähnung der antiken Weine „Massiker“, „Falerner“, „Surrentiner“

Quellen:

  1. nach: Karl-Ernst Georges; Thomas Baier (Herausgeber): Der neue Georges. Ausführliches Lateinisch-Deutsches Handwörterbuch – Aus den Quellen zusammengetragen und mit besonderer Bezugnahme auf Synonymik und Antiquitäten unter Berücksichtigung der besten Hilfsmittel ausgearbeitet von Karl-Ernst Georges. 2013. Auflage. Band 2: I–Z, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2013, ISBN 978-3-534-25214-5, Spalte 3012, Artikel „Massicus“, dort auch „Massicum“ für den Wein
  2. Langenbeck, Rudolf: Leitfaden der Geographie für höhere Lehranstalten, Bd. 2. Leipzig, 1907; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Massiker
  3. Holger Vornholt, Joachim Grau: Wein Enzyklopädie. Mit dem Weinlexikon A-Z von Hans Ambrosi (mit Genehmigung des Gräfe und Unzer Verlag, München). Serges Medien, Köln 2001, Seite 418, Kapitel „Süditalien“