Liturgiereform

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liturgiereform (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Liturgiereform

die Liturgiereformen

Genitiv der Liturgiereform

der Liturgiereformen

Dativ der Liturgiereform

den Liturgiereformen

Akkusativ die Liturgiereform

die Liturgiereformen

Worttrennung:
Li·tur·gie·re·form, Plural: Li·tur·gie·re·for·men

Aussprache:
IPA: [litʊʁˈɡiːʁəˌfɔʁm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Religion: eine Änderung der liturgischen Praxis (also des Gottesdienstablaufes) durch eine kirchliche Autorität, insbesondere im Katholizismus: die Liturgiereform im Zuge des II. Vatikanischen Konzils

Herkunft:
zusammengesetzt aus den Substantiven Liturgie und Reform

Oberbegriffe:
[1] Reform

Beispiele:
[1] Die Papstmesse hatte über Jahrhunderte die gleiche Form, bis sie im Zuge der Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils erheblich vereinfacht wurde.
[1] „Im Zuge der Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils kann, je nach den Lebensumständen des Beters, die Lesehore des Stundenbuches, die zu einem beliebigen Zeitpunkt des Tages gebetet werden kann, an die Stelle der Vigil treten.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Liturgiereform
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Liturgiereform
[*] canoonet „Liturgiereform
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLiturgiereform

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel Stundengebet