Lepcha

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lepcha (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural

Nominativ (das) Lepcha

Genitiv (des Lepcha)
(des Lepchas)
Lepchas

Dativ (dem) Lepcha

Akkusativ (das) Lepcha

Worttrennung:

Lep·cha, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] die Sprache des gleichnamigen Volks im östlichen Himalaja

Abkürzungen:

[1] ISO 639-3: lep

Oberbegriffe:

[1] tibetobirmanische Sprache

Beispiele:

[1] „Im Lepcha nun ergibt sich eine Verschiebung: der bilabiale Nasal ist hier der am häufigsten bei Ableitungen auftretende Nasal.“[1]
[1] „Sikkim ist ein vielsprachiges Land. Im Zentrum ist die Landessprache Lepcha oder Rong.“[2]
[1] „Auch die Arbeit von Yasuda (1976), der die Urheimat der Japaner im Himalaya-Gebiet ansetzte und das Lepcha neben das Japanische stellte, gehört in dieselbe Kategorie sprachgenetischer Versuche.“[3]
[1] „Oft mögen es Fremdwörter sein, die für ehrerbietiger gelten, als die einheimischen Ausdrücke, zuweilen sind es wohl auch zierliche Umschreibungen; meist aber ist das für gemein geltende Wort das ursprünglichere. So im Lepcha lōm, Strasse gegenüber ta-mo, a-mik, Auge, gegenüber čan.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Lepcha (Sprache)

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Lepcha

die Lepcha

Genitiv des Lepcha

der Lepcha

Dativ dem Lepcha

den Lepcha

Akkusativ den Lepcha

die Lepcha

Worttrennung:

Lep·cha, Plural: Lep·cha

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nur Plural: ein Volk, das im östlichen Himalaja in Indien, Bhutan sowie Nepal lebt
[2] Angehöriger des gleichnamigen Volkes

Synonyme:

[1, 2] Róng

Beispiele:

[1] „Das ist um so auffallender, weil diese Ahnen den Lepcha die Sämereien vermittelten und die Anweisungen zum Pflanzen gaben, welches ja vorwiegend Frauenarbeit ist.“[5]
[1] „Die an die Lepcha grenzenden Kumpa Rong oder Kumpa Lepcha kamen (mit dem Raja von Sikhim) aus Tibet.“[6]
[1] „Die mit Kupferdraht umwickelten Versteifungshölzer am Griff findet man häufig bei Bogen der Lepcha, die Kugeln verschossen oder zum Zielschießen verwendet wurden.“[7]
[2] „So erzählte ein Lepcha: »Das Urelternpaar hieß Ti-gung-a-thik und Ni-gung-a-ngal. […]«“[8]
[2] „Ein Lepcha geht mit einer Last von 140 Pfund auf dem Rücken langsam und sicher, ohne alle Furcht darüber hin.“[9]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Lepcha

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Lepra