Kurpfuscher

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kurpfuscher (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Kurpfuscher die Kurpfuscher
Genitiv des Kurpfuschers der Kurpfuscher
Dativ dem Kurpfuscher den Kurpfuschern
Akkusativ den Kurpfuscher die Kurpfuscher

Worttrennung:

Kur·pfu·scher, Plural: Kur·pfu·scher

Aussprache:

IPA: [ˈkuːɐ̯ˌp͡fʊʃɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kurpfuscher (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der ohne entsprechende Qualifikation und ohne Zulassung medizinisch tätig ist
[2] Arzt mit unzureichenden medizinischen Kenntnissen

Herkunft:

seit Ende des 18. Jahrhunderts belegt;[1] strukturell: Determinativkompositum aus Kur und Pfuscher

Synonyme:

[1] Quacksalber

Gegenwörter:

[1] Arzt

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Kurpfuscherin

Oberbegriffe:

[1, 2] Person

Beispiele:

[1]
[1, 2] „Das Numinosum, das Krankheit und Starre lösende, erlösende Heilige schenkt sich keinem Schlaumeier, keinem Kurpfuscher und Nekromanten, aber auch keinem Medizinalpfaffen.“[2]
[2] „Schiffsärzte wurden gemeinhin als Kurpfuscher und Säufer hingestellt.“[3]

Wortbildungen:

kurpfuschen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kurpfuscher
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kurpfuscher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKurpfuscher
[1, 2] The Free Dictionary „Kurpfuscher
[1, 2] Duden online „Kurpfuscher

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Kur“.
  2. Otto Buchinger: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg. Hippokrates-Verlag, Stuttgart 1982 [1935], Seite 122.
  3. Siân Rees: Das Freudenschiff. Die wahre Geschichte von einem Schiff und seiner weiblichen Fracht im 18. Jahrhundert. Piper, München/Zürich 2003, ISBN 3-492-23999-4, Seite 81.