Kultusministerkonferenz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kultusministerkonferenz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Kultusministerkonferenz

Genitiv der Kultusministerkonferenz

Dativ der Kultusministerkonferenz

Akkusativ die Kultusministerkonferenz

Worttrennung:

Kul·tus·mi·nis·ter·kon·fe·renz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkʊltʊsminɪstɐkɔnfeˌʁɛnt͡s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zusammenkunft aller deutschen Landeskultusminister, bei der sie sich über bildungspolitische Themen beraten

Abkürzungen:

[1] KMK

Herkunft:

Determinativkompositum aus Kultusminister und Konferenz

Oberbegriffe:

[1] Konferenz

Beispiele:

[1] „Die Kultusministerkonferenz hatte sich nach dem schlechten Abschneiden bei PISA die Qualitätsentwicklung und -sicherung auf die Fahnen geschrieben.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kultusministerkonferenz
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kultusministerkonferenz
[*] canoonet „Kultusministerkonferenz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKultusministerkonferenz
[1] The Free Dictionary „Kultusministerkonferenz
[1] Duden online „Kultusministerkonferenz
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kultusministerkonferenz

Quellen:

  1. Marlis Tepe: Zu Viele Tests und Leistungsvergleiche?. PRO. In: Pädagogik. Nummer 9, Beltz Verlag, Weinheim 2014, ISSN 0933-422X, Seite 48