Kriegstagebuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kriegstagebuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kriegstagebuch

die Kriegstagebücher

Genitiv des Kriegstagebuchs
des Kriegstagebuches

der Kriegstagebücher

Dativ dem Kriegstagebuch
dem Kriegstagebuche

den Kriegstagebüchern

Akkusativ das Kriegstagebuch

die Kriegstagebücher

Worttrennung:

Kriegs·ta·ge·buch, Plural: Kriegs·ta·ge·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈkʁiːksˌtaːɡəbuːx]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] chronologische Aufzeichnung relevanter Ereignisse im Kriegsgeschehen

Abkürzungen:

[1] KTB

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Wörtern Krieg und Tagebuch und dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Tagebuch

Beispiele:

[1] „Dorthin, wo sie stehen sollten, habe ich einen Auszug aus dem Kriegstagebuch gesetzt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kriegstagebuch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kriegstagebuch
[1] canoo.net „Kriegstagebuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKriegstagebuch
[1] Duden online „Kriegstagebuch

Quellen:

  1. Lothar-Günther Buchheim: Jäger im Weltmeer. Piper, München/Zürich/Bonn 2009, Seite 12. ISBN 978-3-492-24470-1. Geschrieben 1943, erstmals publiziert 1996, Vorwort Seiten 9-18: 1996.