Tagebuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tagebuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Tagebuch die Tagebücher
Genitiv des Tagebuches
des Tagebuchs
der Tagebücher
Dativ dem Tagebuche
dem Tagebuch
den Tagebüchern
Akkusativ das Tagebuch die Tagebücher
[1] ein Tagebuch

Worttrennung:

Ta·ge·buch, Plural: Ta·ge·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈtaːɡəˌbuːχ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tagebuch (Info)

Bedeutungen:

[1] persönliches Notizbuch, in dem Tagesereignisse festgehalten werden

Herkunft:

Lehnübersetzung Keplers (1613) von spätlateinisch diurnum → la (commentāriolum → la)[1]
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Wörtern Tag und Buch und dem Fugenelement -e

Synonyme:

[1] Diarium

Oberbegriffe:

[1] Buch

Unterbegriffe:

[1] Arbeitstagebuch, Bautagebuch, Blutzuckertagebuch, Diabetestagebuch, Flüchtlingstagebuch, Fluchttagebuch, Friseurtagebuch (Frisörtagebuch), Gefangenentagebuch, Gefängnistagebuch, Kriegstagebuch, Reisetagebuch, Schlaftagebuch, Traumtagebuch, Trinktagebuch, Video-Tagebuch

Beispiele:

[1] Seit Klaus sie verlassen hatte, schrieb Susanne jeden Abend etwas in ihr Tagebuch.
[1] „Nun weiß ich nicht recht, wie und warum ich ein Vorwort zu meinem Tagebuch schreiben sollte.“[2]
[1] „Es war das Tagebuch meiner ersten sechsundsechzig Tage in Spanien.“[3]
[1] „Als zehnjähriger Junge habe ich ein Tagebuch zu führen begonnen.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Tagebuch schreiben, führen

Wortbildungen:

Tagebuchaufzeichnung, Tagebuchdeckel, Tagebucheintrag, Tagebuchnotiz, Tagebuchnummer, Tagebuchschreiber

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Tagebuch
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Tagebuch“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tagebuch
[*] canoo.net „Tagebuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTagebuch
[1] The Free Dictionary „Tagebuch
[1] Duden online „Tagebuch

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Tag“.
  2. Helga Weiss: Und doch ein ganzes Leben. Ein Mädchen, das Auschwitz überlebt hat. Bastei Lübbe, Köln 2013, ISBN 978-3-7857-2456-9, Seite 9.
  3. Jan Graf Potocki: Die Handschrift von Saragossa oder Die Abenteuer in der Sierra Morena. Roman. Gerd Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt/Main 2003, Seite 842. Übersetzung von 1962 des teils französischen (1805-14), teils polnischen Originals (1847).
  4. Egon Erwin Kisch: Schreib das auf, Kisch!. Ein Kriegstagebuch. Aufbau Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-351-03557-0, Seite 9. Textgrundlage 1914/15.