Kontrastmittel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kontrastmittel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kontrastmittel

die Kontrastmittel

Genitiv des Kontrastmittels

der Kontrastmittel

Dativ dem Kontrastmittel

den Kontrastmitteln

Akkusativ das Kontrastmittel

die Kontrastmittel

[1] Kontrastmittel bei einer Niere

Worttrennung:
Kon·t·rast·mit·tel, Plural: Kon·t·rast·mit·tel

Aussprache:
IPA: [kɔnˈtʁastˌmɪtl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kontrastmittel (Info)

Bedeutungen:
[1] Medizin: Arzneimittel, das beim Röntgen, bei Magnetresonanztomografien und Sonografien eingesetzt wird, um bestimmte körperliche Strukturen und Funktionen sichtbar zu machen

Abkürzungen:
[1] KM

Herkunft:
Determinativkompositum aus Kontrast und Mittel

Oberbegriffe:
[1] Arzneimittel, Substanz

Beispiele:
[1] „Sie spritzen der Patientin Kontrastmittel und beobachten im Röntgen, ob sich die Substanz durch die Füllung der linken Hinterhauptsarterie auch im benachbarten Venenabfluss verteilt, dem sogenannten Sinus sigmoideus.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kontrastmittel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kontrastmittel
[1] canoonet „Kontrastmittel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKontrastmittel
[1] The Free Dictionary „Kontrastmittel
[1] Duden online „Kontrastmittel
[1] wissen.de – Wörterbuch „Kontrastmittel
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Kontrastmittel“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Kontrastmittel
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kontrastmittel

Quellen:

  1. Heike Le Ker: Ein rätselhafter Patient: Herzschlag im Ohr. In: Spiegel Online. 2. Juni 2013, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 30. Dezember 2013).