Kolonisierungspolitik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kolonisierungspolitik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Kolonisierungspolitik

Genitiv der Kolonisierungspolitik

Dativ der Kolonisierungspolitik

Akkusativ die Kolonisierungspolitik

Worttrennung:

Ko·lo·ni·sie·rungs·po·li·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [koloniˈziːʁʊŋspoliˌtɪk]/[koloniˈziːʁʊŋspoliˌtiːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Politik: Politik (staatliche Maßnahmen), die sich mit Kolonisierung befasst

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kolonisierung und Politik sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Politik

Beispiele:

[1] „Die berühmte Reimchronik des sogenannten Dalimil verurteilte die Kolonisierungspolitik der böhmischen Könige, die die Fremden nur hereingeholt habe, um Erträge aus dem Land zu pressen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Kolonisierungspolitik
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kolonisierungspolitik
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKolonisierungspolitik

Quellen:

  1. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 21.