Koeffizient

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koeffizient (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Koeffizient

die Koeffizienten

Genitiv des Koeffizienten

der Koeffizienten

Dativ dem Koeffizienten

den Koeffizienten

Akkusativ den Koeffizienten

die Koeffizienten

Worttrennung:

Ko·ef·fi·zi·ent, Plural: Ko·ef·fi·zi·en·ten

Aussprache:

IPA: [ˌkoʔɛfiˈt͡si̯ɛnt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] Mathematik: Faktor vor einer Variablen
[2] Kennzahl

Herkunft:

lateinisch coefficiens → la (Genitiv coefficientis → la) [Quellen fehlen]

Unterbegriffe:

[1] Binomialkoeffizient
[2] Abflusskoeffizient, Absorptionskoeffizient, Ausdehnungskoeffizient, Betakoeffizient, Elastizitätskoeffizient, Extinktionskoeffizient, Gini-Koeffizient, Porsche-Koeffizient, Reibungskoeffizient, Seebeck-Koeffizient, Spannungskoeffizient, Streuungskoeffizient, Temperaturkoeffizient, UEFA-Koeffizient

Beispiele:

[1] „Es müssen so nur noch die Koeffizienten der einzelnen Summanden bestimmt werden.“[1]
[1] „Die Gesamtminutensumme regelmäßig wiederkehrender Werke in Sendungen, die im vorstehenden Sinne mit Koeffizient 1 abzurechnen sind, wird folgendermaßen verrechnet:“[2]
[2] „Mit dem Berner Sieg war der Sprung in den Topf der gesetzten Teams perfekt, weil kurz zuvor mit RSC Anderlecht schon die erste Mannschaft mit dem besseren Koeffizienten als Borussia gescheitert war.“[3]
[2] „Wenn ein Koeffizient 1 vollkommene Übereinstimmung bedeute, erreiche sie einen Wert von 0,86; mehr als der kanadische Dollar (0,81), der mexikanische Peso (0,78) und der brasilianische Real (0,66).“[4]
[2] „Für die USA wird ein Koeffizient von 0,41 errechnet, für Russland 0,46. Die ungleichste Verteilung weist Namibia mit 0,71 auf.“[5]
[2] „In unserem Beispiel in der [sic!] wir die Weltbevölkerung betrachten ergibt sich für 1993 ein Koeffizient von 0,006, was auf eine sehr starke Ungleichverteilung hinweist.“[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Koeffizient
[1, (2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Koeffizient
[(1)] canoo.net „Koeffizient
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Koeffizient
[1, (2)] The Free Dictionary „Koeffizient
[1, (2)] Duden online „Koeffizient

Quellen:

  1. Wikibooks-Buch „Binomischer Lehrsatz – Mathe für Nicht-Freaks“ (Stabilversion)
  2. Reinhold Kreile, Jürgen Becker, Karl Riesenhuber: Recht und Praxis der GEMA. Handbuch und Kommentar. Walter de Gruyter, 2008, Seite 210 (Google Books, abgerufen am 3. Oktober 2016)
  3. Gladbacher Glück: Dickste Brocken in Playoffs vermieden. In: sueddeutsche.de. 4. August 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 3. Oktober 2016).
  4. Norwegens Krone im Schüttelbecher. In: NZZOnline. 11. November 2015, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 3. Oktober 2016).
  5. WISSEN: Gini-Koeffizient. In: DiePresse.com. 9. Januar 2006, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 3. Oktober 2016).
  6. Werner Lachmann: Entwicklungspolitik. Band 1: Grundlagen, Oldenbourg, 2004, Seite 3 (Die fehlerhafte Zeichensetzung folgt dem Original, Google Books, abgerufen am 3. Oktober 2016)