Jakobsstab

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jakobsstab (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Jakobsstab

die Jakobsstäbe

Genitiv des Jakobsstabs
des Jakobsstabes

der Jakobsstäbe

Dativ dem Jakobsstab

den Jakobsstäben

Akkusativ den Jakobsstab

die Jakobsstäbe

[3] Man mit Jakobsstab
[4] Jakobsstab (Asphodelus luteus)

Worttrennung:

Ja·kobs·stab, Plural: Ja·kobs·stä·be

Aussprache:

IPA: [ˈjaːkɔpsˌʃtaːp]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Religion: der Wanderstab der Jakobspilger
[2] Astronomie: die drei am Gürtel des Orion in gerader Linie stehenden Sterne zweiter Größenordnung
[3] Nautik: ein altes Messwerkzeug, um die Höhe der Sonne zu messen
[4] Botanik: die Pflanze Asphodelus luteus

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Vornamen Jakob und dem Substantiv Stab sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Pilgerstab
[3] Balliste, Gradstock
[4] Gelber Affodill, Goldwurzaffodill wissenschaftlich: Asphodelus luteus

Beispiele:

[1]
[3] Der Jakobsstab ist „ein älteres Meßinstrument, das in der Feldmessung zur Bestimmung von Entfernungen und Höhen und in der Astronomie und Nautik zu Winkelmessungen benutzt wurde.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Pilgerstab
[2] Wikipedia-Artikel „Orion (Sternbild)
[3] Wikipedia-Artikel „Jakobsstab
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 350, Eintrag „Jakobsstab“
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Jacobsstab
[2–4] Pierer’s Universal-Lexikon der Vergangenheit und Gegenwart. 4., umgearbeitete und stark vermehrte Auflage. 19 Bände. Altenburg 1857–1865 „Jakobsstab“, Band 8, Seite 728
[3] Lueger: Lexikon der gesamten Technik „Jakobstab“, Band 5, Seite 231.
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Jakobsstab
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jakobsstab“ (1 Beispiel im Kerncorpus)
[*] canoonet „Jakobsstab

Quellen:

  1. Lueger: Lexikon der gesamten Technik „Jakobstab“, Band 5, Seite 231.