Identifizierung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Identifizierung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Identifizierung

die Identifizierungen

Genitiv der Identifizierung

der Identifizierungen

Dativ der Identifizierung

den Identifizierungen

Akkusativ die Identifizierung

die Identifizierungen

Worttrennung:

Iden·ti·fi·zie·rung, Plural: Iden·ti·fi·zie·run·gen

Aussprache:

IPA: [idɛntifiˈt͡siːʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Identifizierung (Info)
Reime: -iːʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] die Identifikation von oder auch mit etwas (das Gleichsetzten), das Sichidentifizieren / das Identifiziertwerden; das Identifizieren (das Erkennen)

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs identifizieren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Identifikation

Unterbegriffe:

[1] Geruchsidentifizierung, Geschmacksidentifizierung, Sprecheridentifizierung

Beispiele:

[1] „Unter Identifizierung versteht man einen Vorgang, der zum eindeutigen Erkennen einer Person oder eines Objektes dient. Die Identifizierung erfolgt anhand kennzeichnender Merkmale oder mit Hilfe eines Identifikators.“[1]
[1] „Ihre Identifizierung bleibt allerdings sozial und ethnisch vage.“[2]
[1] „Die Identifizierung der Religion mit der Dunkelheit und diese Koppelung der Metaphysik des Lichts mit der mediterranen Sonne eröffnen das Farbenspiel, in dem das Blau einen hohen existenziellen Rang einnimmt.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Identifizierung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Identifizierung
[1] canoonet „Identifizierung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalIdentifizierung
[1] The Free Dictionary „Identifizierung
[1] Duden online „Identifizierung
[1] wissen.de – Wörterbuch „Identifizierung

Quellen:

  1. Identifizierung Synonym auch Identifikation www.it-administrator.de, abgerufen am 19. Juni 2014
  2. Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. Suhrkamp, Berlin 2011, ISBN 978-3-518-42263-2, Zitat Seite 53.
  3. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 66.