Gutsherrschaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gutsherrschaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gutsherrschaft

die Gutsherrschaften

Genitiv der Gutsherrschaft

der Gutsherrschaften

Dativ der Gutsherrschaft

den Gutsherrschaften

Akkusativ die Gutsherrschaft

die Gutsherrschaften

Worttrennung:

Guts·herr·schaft, Plural: Guts·herr·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɡuːt͡sˌhɛʁʃaft]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Ausübung der Herrschaft durch den Gutsherrn/die Gutsherrin im eigenen Bereich
[2] Familie des Gutsherrn/der Gutsherrin

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gut und Herrschaft sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1, 2] Herrschaft

Beispiele:

[2] „Während sie Essbares und die anderen Schätze auf den Fouragewagen luden, versammelten sich die Dorfbewohner, allesamt Leibeigene der Gutsherrschaft, und sahen dem Treiben der Soldaten zu.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gutsherrschaft
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gutsherrschaft
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gutsherrschaft
[2] Duden online „Gutsherrschaft
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGutsherrschaft

Quellen:

  1. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 105f.