Groschengrab

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Groschengrab (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Groschengrab

die Groschengräber

Genitiv des Groschengrabes
des Groschengrabs

der Groschengräber

Dativ dem Groschengrab
dem Groschengrabe

den Groschengräbern

Akkusativ das Groschengrab

die Groschengräber

[1a] Zwei Parkuhren
[1d] Ein Spielautomat

Worttrennung:
Gro·schen·grab, Plural: Gro·schen·grä·ber

Aussprache:
IPA: [ˈɡʁɔʃn̩ˌɡʁaːp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Groschengrab (Info)

Bedeutungen:
[1] veraltet scherzhaft: Automat, in den man Münzen einwerfen kann
[1a] Parkuhr
[1b] Jukebox
[1c] Münzfernsprecher
[1d] Spielautomat, einarmiger Bandit
[2] Investition, die günstig in der Anschaffung war, aber keine Rendite bringt
[3] kein Plural: das Germanengrab in Itzehoe

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Groschen und Grab

Synonyme:
[1a] Parkuhr; veraltend: Parkometer, Parkzeituhr; Schweiz: Parkingmeter
[1b] Jukebox
[1c] Münzfernsprecher
[1d] Spielautomat, einarmiger Bandit
[3] Germanengrab

Beispiele:
[1] Das Groschengrab hat meine letzte Münze geschluckt.
[2]
[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1b] Wikipedia-Artikel „Jukebox
[1c] Wikipedia-Artikel „Münzfernsprecher
[3] Wikipedia-Artikel „Germanengrab (Itzehoe)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Groschengrab
[*] canoonet „Groschengrab
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGroschengrab
[1, 2] Duden online „Groschengrab
[1d] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Groschengrab
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Groschengrab
[1] Deutsche Welle, Wort der Woche: Raphaela Häuser: Das Groschengrab. In: Deutsche Welle. 6. Oktober 2014 (Text und Audio, Dauer: 01:33 mm:ss, URL, abgerufen am 1. Juli 2018).

Quellen: