Gottesurteil

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gottesurteil (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Gottesurteil

die Gottesurteile

Genitiv des Gottesurteils

der Gottesurteile

Dativ dem Gottesurteil

den Gottesurteilen

Akkusativ das Gottesurteil

die Gottesurteile

Worttrennung:
Got·tes·ur·teil, Plural: Got·tes·ur·tei·le

Aussprache:
IPA: [ˈɡɔtəsˌʔʊʁtaɪ̯l]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gottesurteil (Info)

Bedeutungen:
[1] Recht, Geschichte: ein mittelalterliches Beweismittel wie ein Zweikampf oder ein Losentscheid vor Gericht, wenn andere Beweismittel nicht vorhanden waren

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Gott und Urteil sowie dem Fugenelement -es

Synonyme:
[1] Gottesgericht, Ordal

Beispiele:
[1] Im Mittelalter konnten Zweikämpfe oder Losentscheidungen als Gottesurteil vor Gericht herangezogen werden.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gottesurteil
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gottesurteil
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gottesurteil
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGottesurteil
[*] canoonet „Gottesurteil