Glockenweihe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Glockenweihe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Glockenweihe

die Glockenweihen

Genitiv der Glockenweihe

der Glockenweihen

Dativ der Glockenweihe

den Glockenweihen

Akkusativ die Glockenweihe

die Glockenweihen

Worttrennung:

Glo·cken·wei·he, Plural: Glo·cken·wei·hen

Aussprache:

IPA: [ˈɡlɔkənvaɪ̯ə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Glockenweihe (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: die von einem Bischof oder einem bevollmächtigten Priester vollzogene Weihe einer Kirchenglocke

Herkunft:

Kompositum aus den Substantiven Glocke und Weihe mit dem Fugenelement „n“

Beispiele:

[1] Die Glockenweihe macht die Glocke zum Sakramentale; „sie soll die Gläubigen zum Gebet rufen und gegen Dämonen und Unwetter schützen. In Rom ist die Glockenweihe erst seit dem 12. Jahrhundert bekannt. Die älteste Form kommt aus Gallien. …“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Glockenweihe
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Glockenweihe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Glockenweihe
[1] canoonet „Glockenweihe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGlockenweihe

Quellen:

  1. Josef Höfer, Karl Rahner (Herausgeber): Lexikon für Theologie und Kirche. In 14 Bänden. 2. Auflage. Herder, Freiburg 1986-1968, ISBN 3-451-20756-7, Band 4, Seite 966, Artikel "Glockenweihe"