Gemeinwille

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gemeinwille (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Gemeinwille

die Gemeinwillen

Genitiv des Gemeinwillens

der Gemeinwillen

Dativ dem Gemeinwillen

den Gemeinwillen

Akkusativ den Gemeinwillen

die Gemeinwillen

Nebenformen:
Gemeinwillen

Worttrennung:
Ge·mein·wil·le, Plural: Ge·mein·wil·len

Aussprache:
IPA: [ɡəˈmaɪ̯nˌvɪlə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Staatstheorie: Wille der Mehrheit oder Gesamtheit der Bürger

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv gemein mit dem Substantiv Wille

Synonyme:
[1] Allgemeinwille

Gegenwörter:
[1] Einzelwille, Sonderwille

Oberbegriffe:
[1] Wille

Beispiele:
[1] „Natürlich hat Rousseau das auch getan, indem er den Gemeinwillen proklamierte, der sich von »besonderen Gemeinwillen« unterscheide.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gemeinwille
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gemeinwille
[*] canoonet „Gemeinwille

Quellen: