Gemeindebau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gemeindebau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Gemeindebau

die Gemeindebauten

Genitiv des Gemeindebaus
des Gemeindebaues

der Gemeindebauten

Dativ dem Gemeindebau

den Gemeindebauten

Akkusativ den Gemeindebau

die Gemeindebauten

[1] Metzleinstaler Hof – der erste Wiener Gemeindebau
[1] Moderne Wiener Gemeindebauten

Worttrennung:

Ge·mein·de·bau, Plural: Ge·mein·de·bau·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈmaɪ̯ndəˌbaʊ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gemeindebau (Info)

Bedeutungen:

[1] größeres kommunales Wohngebäude (vor allem in Wien)

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gemeinde und Bau

Oberbegriffe:

[1] Wohnanlage, Wohnblock

Beispiele:

[1] „Als die Gemeinde Wien die angrenzenden Grundstücke erwarb und hier einen Gemeindebau plante, wurden die bereits bestehenden Bauten teilweise abgerissen und teilweise in den Neubau integriert.“[1]
[1] „Die Stadt Wien hingegen besitzt heute 220 000 Wohnungen in 1749 Gemeindebauten - ein Viertel aller Wiener Wohnungen.“[2]
[1] „Kurz vor achtzehn Uhr stiegen die Rosi und der Pauli vor dem Gemeindebau aus der Linie 37.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gemeindebau
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gemeindebau
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Gemeindebau
[1] Duden online „Gemeindebau

Quellen:

  1. Wien Geschichte Wiki: „Pablo-Neruda-Hof“ (Stabilversion)
  2. Ruth Eisenreich: Warum die Wiener so günstig wohnen können. In: sueddeutsche.de. 13. November 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Januar 2017).
  3. Christine Christine Nöstlinger: Pudding-Pauls gepfefferte Fälle. Ueberreuter, 2016 (Zitiert nach Google Books).