Gelehrsamkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gelehrsamkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Gelehrsamkeit
Genitiv der Gelehrsamkeit
Dativ der Gelehrsamkeit
Akkusativ die Gelehrsamkeit

Worttrennung:

Ge·lehr·sam·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɡəˈleːɐ̯zaːmkaɪ̯t]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft, umfangreiches, vielfältiges Wissen zu haben

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]
Ableitung von gelehrsam mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit

Synonyme:

[1] Gelehrtheit

Beispiele:

[1] „Die Zeitgenossen staunten über seine stupende Gelehrsamkeit.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gelehrsamkeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gelehrsamkeit
[*] canoo.net „Gelehrsamkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGelehrsamkeit
[*] The Free Dictionary „Gelehrsamkeit
[1] Duden online „Gelehrsamkeit

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „lehren“.
  2. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 21.