Flüchtlingsunterkunft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Flüchtlingsunterkunft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Flüchtlingsunterkunft

die Flüchtlingsunterkünfte

Genitiv der Flüchtlingsunterkunft

der Flüchtlingsunterkünfte

Dativ der Flüchtlingsunterkunft

den Flüchtlingsunterkünften

Akkusativ die Flüchtlingsunterkunft

die Flüchtlingsunterkünfte

Worttrennung:
Flücht·lings·un·ter·kunft, Plural: Flücht·lings·un·ter·künf·te

Aussprache:
IPA: [ˈflʏçtlɪŋsˌʔʊntɐkʊnft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flüchtlingsunterkunft (Info)

Bedeutungen:
[1] Unterkunft zum Wohnen für Flüchtlinge

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Flüchtling und Unterkunft sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:
[1] Flüchtlingsheim

Beispiele:
[1] „Der Gemeinderat fasste den Beschluss, die Satzung für die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften abzuändern. Daher gibt es jetzt neue Benutzungsgebühren: 24 Mark im Monat.“[1]
[1] „Seine Kollegen vom Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt am Main, dem DAM, starteten vor Kurzem einen Aufruf und fragten nach »konkreten« Projekten für Flüchtlingsunterkünfte.“[2]
[1] „Er ermittelt in Fällen, in denen kaum verhüllt dazu aufgerufen wurde, Flüchtlingsunterkünfte anzuzünden oder Asylbewerber mit Giftgas zu ermorden.“[3]
[1] „Zwar gibt es in meinem Bezirk keine Flüchtlingsunterkunft, sehr wohl aber im Nachbarbezirk.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Flüchtlingsunterkunft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFlüchtlingsunterkunft
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Flüchtlingsunterkunft

Quellen:

  1. M00/JUL.37647 Mannheimer Morgen, 14.07.2000, Ressort: Rhein-Neckar / Bergstraße; Im Rat notiert; zitiert nach: Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Flüchtlingsunterkunft
  2. Ulrike Knöfel: Nie wieder Schlamm-Camp. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 52, 2015, Seite 136-137 Zitat: Seite 136.
  3. Matthias Bartsch, Anna Claus: Der Ziegenmord von Lostau. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 1, 2016, Seite 37-39 Zitat: Seite 39.
  4. Tania Kambouri: Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin. 4. Auflage. Piper, München, Berlin, Zürich 2015, ISBN 978-3-492-06024-0, Seite 157.