Fallobst

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fallobst (Deutsch)[Bearbeiten]

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutung 2 ist momentan unbelegt, bitte mit Referenz versehen oder mit fünf Zitate belegen.

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Fallobst
Genitiv des Fallobstes
des Fallobsts
Dativ dem Fallobst
dem Fallobste
Akkusativ das Fallobst
[1] Fallobst unter einem Apfelbaum

Worttrennung:

Fall·obst, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfalˌʔoːpst]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] reife (essbare) Früchte, die von hochwachsenden Pflanzen fallen
[2] umgangssprachlich: verdorbene Früchte, aufgrund der Schäden durch den Fall und dem folgenden Verrottungsprozess und/oder Insektenbefall; als minderwertig angesehene Ware
[3] Sport, Boxen, umgangssprachlich: Boxer, der sich möglichst schnell auszählen lässt, ohne wirklich angeschlagen zu sein

Beispiele:

[1] Das Fallobst liegt verstreut auf der Weide und ist schon von den Ameisen befallen.
[2] Das ist doch Fallobst, das Sie mir da andrehen wollen!
[3] „»Fallobst nennt man Leute, die sich flachlegen, ohne richtige Hiebe kassiert zu haben.«“[1]
[3] „Und HBO, Amerikas Box-Fernsehsender, mag kein Fallobst auf dem Schirm.“[2]
[3] „Der 1,95 Meter große Schwede mit afrikanischen Wurzeln, der 29 seiner 31 Profikämpfe gewonnen hat, davon 23 durch Knockout, ist wahrlich kein Fallobst.[3]
[3] „Fallobst sind Gegner, die sich bei der erstbesten Gelegenheit auch ohne harten Treffer auszählen lassen und unbeschadet mit der Kampfbörse nach Hause fahren.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fallobst
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fallobst
[1] canoo.net „Fallobst
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFallobst

Quellen:

  1. Wolfgang Reuter: Fallobst mit Speck. In: FOCUS Online. 5. Februar 2001, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 8. November 2016).
  2. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: welt.de vom 31.03.2005
  3. Michael Rosentritt: Boxen in Übergröße. In: Der Tagesspiegel Online. 14. Februar 2005 (URL, abgerufen am 8. November 2016).
  4. Von Aufbaukampf bis Zeitnahme: Das Box-ABC. In: MDR.de. Abgerufen am 8. November 2016.