Fachliteratur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fachliteratur (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Fachliteratur

die Fachliteraturen

Genitiv der Fachliteratur

der Fachliteraturen

Dativ der Fachliteratur

den Fachliteraturen

Akkusativ die Fachliteratur

die Fachliteraturen

Anmerkung:

Der Plural wird als „selten“ charakterisiert.[1]

Worttrennung:

Fach·li·te·ra·tur, Plural: Fach·li·te·ra·tu·ren

Aussprache:

IPA: [ˈfaxlɪtəʁaˌtuːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fachliteratur (Info)
Reime: -axlɪtəʁatuːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit aller Publikationen auf einem Gebiet, die sich an ein Fachpublikum richtet

Herkunft:

Determinativkompositum aus Fach und Literatur

Gegenwörter:

[1] Belletristik

Oberbegriffe:

[1] Literatur

Beispiele:

[1] Die Fachliteratur auf dem Gebiet der Informatik ist fast ausschließlich auf Englisch verfasst.
[1] Was sagt denn die Fachliteratur dazu?
[1] „Der rationale Kern, aber auch das Überzogene an der Kritik Wustmanns wie überhaupt das Problem der Substantivierungen im Deutschen ist inzwischen vielfältig in der Fachliteratur behandelt worden.“[2]
[1] „Rund 4000 Bände Fachliteratur hat er zu Hause stehen…“[3]
[1] „Fachliteratur findet der Interessierte zur Genüge.“[4]
[1] „Verlässliche Informationen kann man in der Fachliteratur nachschlagen.“[5]
[1] „Darüber war die Fachliteratur liegengeblieben und hatte sich auf einer Ablage zu stapeln begonnen, griffbereit und doch nie angerührt, eine stetige Mahnung.“[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fachliteratur
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fachliteratur
[*] canoo.net „Fachliteratur
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFachliteratur
[1] The Free Dictionary „Fachliteratur
[1] Duden online „Fachliteratur

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Fachliteratur“.
  2. Karl-Ernst Sommerfeldt (Hrsg.): Entwicklungstendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, Seite 88. ISBN 3-323-00169-9. In Kapitälchen gedruckt: Wustmanns.
  3. Jan Friedmann: Dackel ohne „h“. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 36, 2013, Seite 50.
  4. Salcia Landmann: Jiddisch. Das Abenteuer einer Sprache. Ullstein, Frankfurt/Main, Berlin 1988, ISBN 3-548-35240-5, Seite 448.
  5. Helga Weiss: Und doch ein ganzes Leben. Ein Mädchen, das Auschwitz überlebt hat. Bastei Lübbe, Köln 2013, ISBN 978-3-7857-2456-9, Seite 11.
  6. Pascal Mercier: Perlmanns Schweigen. Roman. btb Verlag, München 1997, ISBN 978-3-442-72135-1, Seite 23.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Sachliteratur