Einkehr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einkehr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Einkehr

Genitiv der Einkehr

Dativ der Einkehr

Akkusativ die Einkehr

Worttrennung:

Ein·kehr, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌkeːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Handlung, ein Lokal zu betreten
[2] Handlung, sich zu besinnen, prüfen

Herkunft:

mittelhochdeutsch īnkēre „Einzug, Insichgehen“[1]
Wortbildung zu einkehren[2]

Synonyme:

[2] Selbstbesinnung, Selbsteinkehr

Beispiele:

[1] „Überall gibt es die Höfe der Winzer und Straußwirtschaften, die zur Einkehr einladen.“[3]
[1] „Die Aktentasche eng an den Körper gepresst, widerstand er der Versuchung einer feuchtfröhlichen Einkehr und blieb erst vor einem Schaufenster stehen, in dessen Auslage die glänzenden Füllfederhalter der Firma Goldfink präsentiert wurden.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Einkehr
[(1, 2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einkehr
[*] canoo.net „Einkehr
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Einkehr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEinkehr
[(1), 2] The Free Dictionary „Einkehr
[(1), 2] Duden online „Einkehr

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „1kehren“.
  2. canoo.net – Wortbildung „Einkehr
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 140.
  4. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 112f.