Druckersprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Druckersprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Druckersprache die Druckersprachen
Genitiv der Druckersprache der Druckersprachen
Dativ der Druckersprache den Druckersprachen
Akkusativ die Druckersprache die Druckersprachen

Worttrennung:

Dru·cker·spra·che, Plural: Dru·cker·spra·chen

Aussprache:

IPA: [ˈdʀʊkɐˌʃpʀaːχə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Druckersprache (Info)

Bedeutungen:

[1] Fachsprache der Drucker
[2] Linguistik: in den einzelnen Druckorten nach Erfindung des Buchdrucks herausgebildete Sprachform

Herkunft:

Determinativkompositum aus Drucker und Sprache

Sinnverwandte Wörter:

[1] Buchdruckersprache, Druckerjargon

Oberbegriffe:

[1, 2] Sprache

Beispiele:

[1] „Das Alter des Sonderwortschatzes der Druckersprache ist im einzelnen schwer festzustellen.“[1]
[2] „Sie vermitteln einen Eindruck davon, daß die Druckersprachen zunächst noch landschaftlich gebunden waren, besonders deutlich der Kölner Druck von 1499 (…); aber andererseits lassen sie doch auch ein hohes Maß von Übereinstimmung erkennen.“[2]
[2] „An der Ausbreitung überlandschaftlicher Schreib- und Verkehrssprachen waren die Druckoffizinen im 16. Jh. so stark beteiligt, daß neben den Bezeichnungen »Kanzleisprachen« und »Geschäftssprachen« auch der Ausdruck »Druckersprachen« berechtigt erscheint.“[3]
[2] „Rechtschreibung, Lautstand und Formengebung differieren immer noch erheblich, Kanzlei- und Druckersprachen verschiedener regionaler Prägung gehen immer noch nebeneinander her.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Druckersprache
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Druckersprache
[?] canoo.net „Druckersprache
[1, 2] Gero von Wilpert: Sachwörterbuch der Literatur. 8., verbesserte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2001. ISBN 3-520-23108-5.

Quellen:

  1. Adolf Bach: Geschichte der deutschen Sprache.Neunte, durchgesehene Auflage. VMA-Verlag, Wiesbaden o.J.; § 120 = S. 240-244, S. 241.
  2. Hans Eggers: Deutsche Sprachgeschichte. Band 2: Das Frühneuhochdeutsche und das Neuhochdeutsche. Rowohlt, Reinbek 1986, S. 145, im Kapitel Druckersprachen. ISBN 3-499-55426-7.
  3. Gerhart Wolff: Deutsche Sprachgeschichte. Ein Studienbuch. Athenäum, Frankfurt 1986, Seite 110. ISBN 3-7610-2188-7. „Druckersprachen“ im Original zusätzlich fett gedruckt.
  4. Richard von Kienle: Historische Laut- und Formenlehre des Deutschen. 2., durchgesehene Auflage. Niemeyer, Tübingen 1969, S. 12.