Damenläufer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Damenläufer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Damenläufer

die Damenläufer

Genitiv des Damenläufers

der Damenläufer

Dativ dem Damenläufer

den Damenläufern

Akkusativ den Damenläufer

die Damenläufer

Worttrennung:

Da·men·läu·fer, Plural: Da·men·läu·fer

Aussprache:

IPA: [ˈdaːmənˌlɔɪ̯fɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Damenläufer (Info)

Bedeutungen:

[1] Schach: der Läufer, der in der Grundstellung auf der Brettseite der Dame steht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Dame und Läufer mit dem Fugenelement -n

Gegenwörter:

[1] Königsläufer

Oberbegriffe:

[1] Läufer

Beispiele:

[1] In der Ausgangsstellung des Schachspiels steht der weiße Damenläufer auf dem Feld c1, der schwarze Damenläufer auf dem Feld c8.
[1] „Statt den Damenläufer in die Brettmitte zu entwickeln, schickt er seinen Damenspringer auf eine längere Reise, deren Ziel nicht ganz klar ist.“[1]
[1] „Der einzige Versuch des Damenläufers, sich hervorzuwagen, ist zurückgewiesen; […]“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Läufer (Schach)

Quellen:

  1. Ulrich Stock: Nach einer Stunde nur ein Nö, Ach und Hm. In: Zeit Online. 20. November 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 24. November 2014).
  2. Martin Beheim-Schwarzbach: Knaurs Schachbuch. Neue verbesserte Auflage. Droemersche Verlagsanstalt, München 1953, Seite 106.