Computerkriminalität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Computerkriminalität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Computerkriminalität

Genitiv der Computerkriminalität

Dativ der Computerkriminalität

Akkusativ die Computerkriminalität

Worttrennung:

Com·pu·ter·kri·mi·na·li·tät, kein Plural

Aussprache:

IPA: [kɔmpˈjuːtɐkʁiminaliˌtɛːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Computerkriminalität (Info)

Bedeutungen:

[1] kriminelle Handlungen, für deren Durchführung Computer verwendet werden

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Computer und Kriminalität

Oberbegriffe:

[1] Kriminalität, Verbrechen

Unterbegriffe:

[1] Onlinekriminalität, Phishing

Beispiele:

[1] „Die IT-Forensik verwendet Software zur Ermittlung allgemeiner krimineller Handlungen und speziell zur Aufdeckung von Computerkriminalität bzw. Kriminalität im Mobiltelefon-Sektor.“[1]
[1] „ Der heute 29-jährige Rotschopf musste mit der Abschiebung in die USA und einer Haftstrafe wegen Computerkriminalität rechnen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Computerkriminalität“, Seite 317.
[1] Wikipedia-Artikel „Computerkriminalität
[1] Duden online „Computerkriminalität
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Computerkriminalität
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalComputerkriminalität
[1] The Free Dictionary „Computerkriminalität
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Computerkriminalität

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Forensik#Computer-Forensik
  2. Spione und Betrüger unter einer Decke. Abgerufen am 6. August 2017.