Cobbler

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cobbler (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Cobbler die Cobblers
Genitiv des Cobblers der Cobblers
Dativ dem Cobbler den Cobblers
Akkusativ den Cobbler die Cobblers

Anmerkung:

Der Fremdwörter-Duden gibt den Plural auf -s an; Fallada verwendet in dem untenstehenden Beispiel den Plural ohne -s und behandelt das Wort so wie andere deutsche Wörter (Maskulina, Neutra), deren Stamm auf -er auslautet: die Bäcker, die Gewitter und damit als eingedeutschtes Fremdwort.

Worttrennung:

Cob·b·ler, Plural: Cob·b·lers

Aussprache:

IPA: [ˈkɔblɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -ɔblɐ

Bedeutungen:

[1] Cocktail aus alkoholischem Getränk, Fruchtsaft, Früchten und Zucker[1]
[2] Süßspeise mit Früchten

Herkunft:

von amerikanisch-englisch cobbler → en entlehnt[2]

Oberbegriffe:

[1] Getränk
[2] Süßspeise

Beispiele:

[1] „Der Kellner brachte die bestellten Cobbler.“[3]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Cobbler
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Cobbler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalCobbler
[1] Duden online „Cobbler

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Cobbler“.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Cobbler“.
  3. Hans Fallada: Der eiserne Gustav. Roman. Aufbau, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-2860-8, Seite 550. Erstveröffentlichung 1938, revidiertes Manuskript 1962.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kuppler