Brechung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brechung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Brechung die Brechungen
Genitiv der Brechung der Brechungen
Dativ der Brechung den Brechungen
Akkusativ die Brechung die Brechungen

Worttrennung:

Bre·chung, die Bre·chun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈbʀɛçʊŋ], Plural: [ˈbʀɛçʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Physik: Richtungsänderung einer Welle auf Grund einer lokalen Änderung der Brechzahl
[2] Linguistik, Sprachwissenschaft: Bezeichnung für verschiedene Arten von Vokaländerungen aufgrund von Assimilation

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs brechen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Refraktion

Oberbegriffe:

[2] Assimilation

Beispiele:

[1] Ein schräg ins Wasser eingetauchter Stab sieht durch die Brechung geknickt aus.
[2] „Bezeichnung von Jacob Grimm, die sich in der traditionellen Terminologie der Vergleichenden Sprachwissenschaft auf unterschiedliche assimilatorische Vokalveränderungen bezieht...“[1]

Wortbildungen:

[1] Brechungswinkel, Lichtbrechung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Brechung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brechung
[1] canoo.net „Brechung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBrechung
[1] The Free Dictionary „Brechung
[2] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Brechung“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[2] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Brechung“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Brechung“. „Jacob Grimm“ in Kapitälchen gedruckt. ISBN 3-520-45203-0.