Berufsgeheimnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Berufsgeheimnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Berufsgeheimnis

die Berufsgeheimnisse

Genitiv des Berufsgeheimnisses

der Berufsgeheimnisse

Dativ dem Berufsgeheimnis
dem Berufsgeheimnisse

den Berufsgeheimnissen

Akkusativ das Berufsgeheimnis

die Berufsgeheimnisse

Worttrennung:

Be·rufs·ge·heim·nis, Plural: Be·rufs·ge·heim·nis·se

Aussprache:

IPA: [bəˈʀuːfsɡəˌhaɪ̯mnɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Berufsgeheimnis (Info)

Bedeutungen:

[1] Geheimnis, das man aufgrund seines Berufsstandes bewahren muss

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Beruf und Geheimnis mit dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Betriebsgeheimnis, Firmengeheimnis, Geschäftsgeheimnis

Oberbegriffe:

[1] Geheimnis

Beispiele:

[1] „Bei mittleren und schweren Delikten soll die Strafverfolgung vor dem Berufsgeheimnis Vorrang haben: Patientendaten, vertrauliche Informationen und anonyme Quellen können per richterlichem Beschluss abgefragt werden.“[1]
[1] „Ein Herr namens Christopher Roller verklagte die beiden berühmtesten Zauberer David Blaine und David Copperfield auf die Herausgabe ihrer Berufsgeheimnisse.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Berufsgeheimnis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Berufsgeheimnis
[*] canoo.net „Berufsgeheimnis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBerufsgeheimnis
[*] The Free Dictionary „Berufsgeheimnis
[1] Duden online „Berufsgeheimnis

Quellen:

  1. Überwachungsgesetz: Lauter Protest fürs Recht zu Schweigen. In: Spiegel Online. 9. November 2007, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 13. Februar 2013).
  2. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 205.