Bai

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bai (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Bai die Baien
Genitiv der Bai der Baien
Dativ der Bai den Baien
Akkusativ die Bai die Baien
[1] eine Bai der Insel Capri

Worttrennung:

Bai, Plural: Bai·en

Aussprache:

IPA: [baɪ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bai (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] Bucht im Meer

Herkunft:

Entlehnung aus dem niederländischen baai → nl[1]

Synonyme:

[1] Bucht, Golf, Meeresbucht, Meerbusen

Beispiele:

[1] „Die Bai glänzte wie ein Spiegel unter dem klaren Morgenhimmel, als der kleine Dampfer über die dunkeln Fluten förmlich dahinglitt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bai
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Bai
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bai
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBai
[1] The Free Dictionary „Bai
[1] wissen.de – Wörterbuch „Bai
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Bai“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Bai
[1] Duden online „Bai
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 138.

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 138.
  2. Friedrich Hackländer: Ein Winter in Spanien. Abgerufen am 26. Januar 2021.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Abi