Büchsenmacher

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Büchsenmacher (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Büchsenmacher

die Büchsenmacher

Genitiv des Büchsenmachers

der Büchsenmacher

Dativ dem Büchsenmacher

den Büchsenmachern

Akkusativ den Büchsenmacher

die Büchsenmacher

[1] ein Büchsenmacher

Worttrennung:

Büch·sen·ma·cher, Plural: Büch·sen·ma·cher

Aussprache:

IPA: [ˈbʏksn̩ˌmaxɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Büchsenmacher (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der professionell Handfeuerwaffen herstellt
[2] regional, scherzhaft: Vater eines neugeborenen Mädchens; Vater, der nur Töchter gezeugt hat

Gegenwörter:

[2] Lumpensammler

Weibliche Wortformen:

[1] Büchsenmacherin

Oberbegriffe:

[1] Handwerker

Beispiele:

[1] In Ferlach werden seit dem Jahr 1878 Büchsenmacher ausgebildet.
[2] „Mein Vater bezeichnete sich selbst, nach meiner Geburt und der enttäuschenden Feststellung, daß ich ein lebendgeborenes Mädchen war, als Büchsenmacher.[1]

Wortbildungen:

Büchsenmacherei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Büchsenmacher
[1] Duden online „Büchsenmacher
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Büchsenmacher
[1] canoonet „Büchsenmacher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBüchsenmacher
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Büchsenmacher“, Seite 298.
[1, 2] Pfälzisches Wörterbuch „Büchsenmacher
[2] Bayrisches Wörterbuch „Büchsenmacher“
[2] h-kasparek.com: Zur Bixenmacherei
[1, 2] Hermann Fischer, Wilhelm Pfleiderer: Schwäbisches Wörterbuch. In 6 Bänden. Laupp, Tübingen 1904–1936, DNB 560474512 „Büchsenmacher“, Band 1, Seite 1497

Quellen: