Aussichtslosigkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aussichtslosigkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Aussichtslosigkeit

Genitiv der Aussichtslosigkeit

Dativ der Aussichtslosigkeit

Akkusativ die Aussichtslosigkeit

Worttrennung:

Aus·sichts·lo·sig·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯szɪçt͡sˌloːzɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aussichtslosigkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] der Zustand, aussichtslos zu sein

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs aussichtslos mit den Derivatemen (Ableitungsmorphemen) -ig und -keit

Synonyme:

[1] Ausweglosigkeit, Hoffnungslosigkeit

Beispiele:

[1] Angesichts der Aussichtslosigkeit ihrer Lage legten sie die Waffen nieder und ergaben sich.
[1] „Die Alternative wäre gewesen, der Große Generalstab hätte spätestens am 1. August 1914 die Reichsregierung über die Aussichtslosigkeit eines Zweifrontenkrieges unterrichtet und zur radikalen Änderung ihrer Außenpolitik gedrängt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aussichtslosigkeit
[1] canoo.net „Aussichtslosigkeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAussichtslosigkeit
[1] The Free Dictionary „Aussichtslosigkeit
[1] Duden online „Aussichtslosigkeit

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 57.