Arbeitergeschichte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arbeitergeschichte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Arbeitergeschichte

die Arbeitergeschichten

Genitiv der Arbeitergeschichte

der Arbeitergeschichten

Dativ der Arbeitergeschichte

den Arbeitergeschichten

Akkusativ die Arbeitergeschichte

die Arbeitergeschichten

Worttrennung:

Ar·bei·ter·ge·schich·te, Plural: Ar·bei·ter·ge·schich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈaʁbaɪ̯tɐɡəˌʃɪçtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Arbeitergeschichte (Info)

Bedeutungen:

[1] Geschichtswissenschaft: die Geschichte der Arbeiterbewegung
[2] eine Geschichte, die im Arbeitermilieu spielt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Arbeiter und Geschichte

Beispiele:

[1] „Die bisherige Interpretation der Arbeitergeschichte auch durch linksstehende Historiker war sehr abstrakt und theoriegetränkt, teilweise auch reduziert auf die Geschichte der Arbeiterbewegung, ohne Interesse an der Kulturgeschichte der Arbeiter und ihrer Bewegung.“[1]
[2] „Der Vater ist gestorben, die Freundin weg, dem Werk droht die Schließung; Rodney steckt in üblen Schwierigkeiten. Und was als Arbeitergeschichte begonnen hat, mäandert hinüber in andere Genres: Drama, Drogenkrimi, Rachethriller.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arbeitergeschichte“ (ein Beispiel im Kernkorpus)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalArbeitergeschichte
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Arbeitergeschichte
[*] canoonet „Arbeitergeschichte
[1, 2] Duden online „Arbeitergeschichte

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Alltagsgeschichte
  2. Die Zeit, 03.04.2014; zitiert nach: Uni Leipzig: Wortschatz-PortalArbeitergeschichte