Altfränkisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Altfränkisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ (das) Altfränkisch das Altfränkische
Genitiv (des) Altfränkisch
(des) Altfränkischs
des Altfränkischen
Dativ (dem) Altfränkisch dem Altfränkischen
Akkusativ (das) Altfränkisch das Altfränkische

Anmerkung:

Die Form „das Altfränkische“ wird nur mit bestimmtem Artikel verwendet. Die Form „Altfränkisch“ wird sowohl mit als auch ohne bestimmten Artikel verwendet.

Worttrennung:

Alt·frän·kisch, Singular 2: das Alt·frän·ki·sche, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaltˌfʁɛŋkɪʃ], [ˈaltˌfʁɛŋkɪʃə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sprache, die im historischen Fränkischen Reich etwa im 4. bis 7. Jahrhundert gesprochen wurde

Abkürzungen:

[1] ISO 693-3: frk

Oberbegriffe:

[1] westgermanische Sprache; ausgestorbene Sprache

Beispiele:

[1] „Wenn aber im Altfränkischen keine neuen nicht-proprial basierten ›-isk‹-Adjektive gebildet wurden, warum hätte man dann ausgerechnet ein ›theodisk/thiudisk‹ mit diesem Suffix bilden sollen?“[1]
[1] „Damit soll zum Ausdruck kommen, daß sich das Altfränkische nur noch teilweise, allerdings auf nachhaltigste und bald auch übergreifende Weise ins Althochdeutsche einfindet, daneben aber noch in zwei weitere Sprachformen in Erscheinung tritt: im Westfränkischen und im Altniederfränkischen.“[2]
[1] „Die Wortfeld-Forschung […] hat zwei lexikalische Versuche festgestellt, den lateinischen Fachterminus ›convertere‹ ins Altfränkische und Althochdeutsche zu übersetzen, einmal ›gi-hwerban‹ zu ›hwerban‹ »sich drehen, wenden« mit intensivierendem ›gi‹-Präfix als ältere, vermutlich vorkarolingische Prägung, und die heute durchgesetzte, erst seit der zweiten Hälfte des neunten Jahrhunderts im fränkisch-rheinischen Raum zu belegende Doppelprägung ›bi-kêren‹, ›ir-kêren‹.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Altfränkisch

Quellen: