Alexithymie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexithymie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Alexithymie

die Alexithymien

Genitiv der Alexithymie

der Alexithymien

Dativ der Alexithymie

den Alexithymien

Akkusativ die Alexithymie

die Alexithymien

Worttrennung:

Ale·xi·thy·mie, Plural: Ale·xi·thy·mi·en

Aussprache:

IPA: [aˌlɛksityˈmiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Alexithymie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Psychologie: Unfähigkeit, eigene Gefühle adäquat wahrzunehmen und sie mit Worten zu beschreiben

Herkunft:

1973 von den US-amerikanischen Psychiatern John Case Nemiah und Peter Emanuel Sifneos gebildeter Begriff. Kunstwort aus griechischen Wortstämmen α- (a-) „nicht“, ἡ λέξις (he léxis) „Rede/Wort“[1] und ὁ θυμός (ho thymós) „Gemüt“[1]; ἡ λέξις wiederum kommt von λέγω, was auch "lesen" heißt; Alexithymie ließe sich also übersetzen mit: „Unfähigkeit, Gefühle zu 'lesen' und auszudrücken“.

Synonyme:

[1] Gefühlsblindheit, Gefühlslegasthenie

Sinnverwandte Wörter:

[1] Somatisierungsstörung

Oberbegriffe:

[1] Persönlichkeitsmerkmal, (manchmal) Krankheit

Beispiele:

[1] „Das ursprüngliche Konzept, dass Alexithymie eine Persönlichkeitsstörung ist, die psychosomatische Symptome verursacht, konnte nicht bestätigt werden. Im modernen psychosomatischen Schrifttum wird der Begriff jedoch weiter verwendet für eine inadäquate Reaktion auf belastende Ereignisse bei Personen mit geringer emotionaler Intelligenz; beispielsweise werden Übelkeit und Herzklopfen nicht als Ausdruck von Angst erkannt, sondern rein körperlich gedeutet.“[2]
[1] „Revierleiter Haller (Hannes Hellmann) sei von der neuen Kollegin begeistert, hieß es, weil sie keine Empfindlichkeiten zeige – aber auch keine erkennbaren Emotionen. ‚Seit ihrer Geburt lebt sie mit Alexithymie, ein Persönlichkeitsmerkmal, das sie zu einer absoluten Gefühlslegasthenikerin macht‘, beschrieb das ZDF die Rolle. Mit ihrer kühlen, sachlichen Art könne sie die emotionale Franzi nicht vollständig ersetzen.“[3]
[1] „Etwa 30 Prozent der Alexithymie sind einer Studie mit fast 8800 Zwillingspaaren zufolge genetisch veranlagt.“[4]
[1] „›Gravierende Probleme verursacht die Alexithymie oft erst im mittleren Lebensalter‹, sagt Franz, ›wenn es darum geht, vertrauensvolle Abhängigkeitsbeziehungen aufzubauen und eine Familie zu gründen‹.“[5]

Wortbildungen:

[1] alexithymisch, Alexithymiker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Alexithymie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alexithymie
[*] canoonet „Alexithymie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAlexithymie
[1] The Free Dictionary „Alexithymie

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Stichwort Alexi|thymie. In: Duden. Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. Software für PC-Bibliothek. Bibliographisches Institut, Mannheim
  2. Alexithymie. Wikipedia, 1. April 2014, archiviert vom Original am 1. April 2014 abgerufen am 16. Dezember 2014 (HTML, Deutsch).
  3. Alexithymie. DWDS, 6. Mai 2014, archiviert vom Original am 6. Mai 2014 abgerufen am 16. Dezember 2014 (HTML, Deutsch, Quelle: Die Zeit (online)).
  4. Alexithymie. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 14. Januar 2011, archiviert vom Original am 14. Januar 2011 abgerufen am 16. Dezember 2014 (HTML, Deutsch, Quelle: Morgenpost).
  5. Alexithymie. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 3. Januar 2011, archiviert vom Original am 3. Januar 2011 abgerufen am 16. Dezember 2014 (HTML, Deutsch, Quelle: Reutlinger General-Anzeiger).