Akzeptabilität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Akzeptabilität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Akzeptabilität

Genitiv der Akzeptabilität

Dativ der Akzeptabilität

Akkusativ die Akzeptabilität

Worttrennung:
Ak·zep·ta·bi·li·tät, kein Plural

Aussprache:
IPA: [akt͡sɛptabiliˈtɛːt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:
[1] Grad der Zustimmung
[2] Linguistik: Grad der Angemessenheit und Verständlichkeit einer Äußerung, beurteilt durch einen sprachkundigen Sprecher/Hörer

Herkunft:
[1] zugrunde liegt mittellateinisch acceptabilis → la „annehmbar“; vergleiche akzeptabel
[2] Der Begriff geht auf Noam Chomskys acceptability → en zurück.[1]

Synonyme:
[1, 2] Annehmbarkeit

Gegenwörter:
[1] Inakzeptabilität
[2] Grammatikalität

Beispiele:
[1] Der Gesetzesvorschlag der Bundesregierung scheiterte mangels parteiübergreifender Akzeptabilität im Bundesrat.
[2] „Aber auch bei den produktiven Wortbildungsklassen wird das Postulat automatisch anwendbarer Regeln problematisch dadurch, daß die Akzeptabilität vieler synthetisch erzeugbarer Systemmöglichkeiten eingeschränkt ist.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Akzeptabilität
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Akzeptabilität
[*] canoonet „Akzeptabilität
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAkzeptabilität
[1] The Free Dictionary „Akzeptabilität
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Akzeptabilität“.
[2] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Akzeptabilität“. ISBN 3-520-45203-0.
[2] Helmut Glück (Hrsg.): Metzler Lexikon Sprache. 4., aktualisierte und überarbeitete Auflage, Stichwort: „Akzeptabilität“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2010. ISBN 978-3-476-02335-3.
[2] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Akzeptabilität“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Akzeptabilität“. ISBN 3-520-45203-0.
  2. Peter von Polenz: Wortbildung. In: Lexikon der germanistischen Linguistik. 2., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Hrsg. v. Hans Peter Althaus, Helmut Henne, Herbert Ernst Wiegand. Niemeyer, Tübingen 1980, Seite 169-180; Zitat Seite 175. ISBN 3-484-10389-2.