Akkudativ

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Akkudativ (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Akkudativ

die Akkudative

Genitiv des Akkudativs

der Akkudative

Dativ dem Akkudativ

den Akkudativen

Akkusativ den Akkudativ

die Akkudative

Worttrennung:

Ak·ku·da·tiv, Plural: Ak·ku·da·ti·ve

Aussprache:

IPA: [ˈakudaˌtiːf]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] formgleicher Kasus für direkte und indirekte Objekte  •  Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden.

Oberbegriffe:

[1] Objektiv

Beispiele:

[1] „In Artikeln und Possessivpronomen ähnelt der Akkudativ dem StandardAkkusativ, während er in den Personalpronomen entweder an den Dativ oder den Akkusativ erinnert.“[1]
[1] „Zunächst einmal ist es nicht relevant, zwischen dem Akkudativ in verb- und präpositionalregierter Position zu unterscheiden; entscheidend ist vielmehr in erster Linie der Unterschied in der Markierung zwischen singularischen Personalpronomina und NPs, wie wir gesehen haben.“[2]
[1] „Die Tendenz zum Abbau der dreiförmigen Differenzierung in Richtung Akkudativ ist also eine systemimmanente Tendenz (die wohl durch Sprachkontakt ausgelöst oder verstärkt werden kann).“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Berlinische Grammatik#Akkusativ-Dativ-Gleichklang
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Akkudativ“ (Korpusbeleg)

Quellen:

  1. Stephen Barbour, Patrick Stevenson: Variation im Deutschen. Walter de Gruyter, 2012 (übersetzt von Konstanze Gebel), Seite 173 (Zitiert nach Google Books)
  2. Muttersprache. Bände 98–99, Gesellschaft für deutsche Sprache, 1988, Seite 222 (Zitiert nach Google Books)
  3. Helen Christen, Hans Ruef, Nadia Montefiori, Sibylle Germann, Walter Haas: Alemannische Dialektologie: Wege in die Zukunft. Franz Steiner, 2010, Seite 72 (Zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Akkusativ