Absolutes

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Absolutes (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Absolutes
Genitiv Absoluten
Dativ Absolutem
Akkusativ Absolutes
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das Absolute
Genitiv des Absoluten
Dativ dem Absoluten
Akkusativ das Absolute
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Absolutes
Genitiv eines Absoluten
Dativ einem Absoluten
Akkusativ ein Absolutes

Worttrennung:

Ab·so·lu·tes, kein Plural

Aussprache:

IPA: [apzoˈluːtəs]
Hörbeispiele:
Reime: -uːtəs

Bedeutungen:

[1] Philosophie: Sein, das rein aus sich besteht, von nichts abhängt und in sich selbst ruht

Synonyme:

[1] Absolutum

Oberbegriffe:

[1] Sein

Beispiele:

[1] „Das Universum enthalte nichts Absolutes, weil dies nur in Gott sein könne. Demzufolge hat die Welt weder eine Mitte, noch eine äußere Begrenzung, und außer Gott gebe es nichts Ruhendes.“[1]
[1] „Da ferner alles Weltliche vom Absoluten unendlich weit entfernt ist, existiert keine Rangfolge einzelner Weltbereiche und die Erde ist nicht zwangsläufig der niedrigste Weltbereich im Sinne eines wertenden Oben und Unten.“[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „das Absolute
[1] wissen.de – Lexikon „absolut (Philosophie)
[1] Duden online „Absolutes
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 40.
[1] Hans Schulz, Otto Basler: Deutsches Fremdwörterbuch. 2. völlig neubearbeitete Auflage. 1. Band: a–Präfix – Antike, Walter de Gruyter, Berlin/New York 1995, ISBN 3-11-012622-2, DNB 945685645 (neubearbeitet im Institut für Deutsche Sprache unter der Leitung von Gerhard Strauß), „absolut“ Seite 34.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Lexikon der Physik. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998 auf spektrum.de, „Kopernikus