𐍆𐌿𐌲𐌻𐍃

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

𐍆𐌿𐌲𐌻𐍃 (Gotisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, starke Flexion[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ [[𐍆𐌿𐌲𐌻𐍃
fugls|𐍆𐌿𐌲𐌻𐍃
fugls]]
[[𐍆𐌿𐌲𐌻𐍉𐍃
fuglōs|𐍆𐌿𐌲𐌻𐍉𐍃
fuglōs]]
Akkusativ [[𐍆𐌿𐌲𐌻
fugl|𐍆𐌿𐌲𐌻
fugl]]
[[𐍆𐌿𐌲𐌻𐌰𐌽𐍃
fuglans|𐍆𐌿𐌲𐌻𐌰𐌽𐍃
fuglans]]
Vokativ [[𐍆𐌿𐌲𐌻
fugl|𐍆𐌿𐌲𐌻
fugl]]
[[𐍆𐌿𐌲𐌻𐌰𐌽𐍃
fuglans|𐍆𐌿𐌲𐌻𐌰𐌽𐍃
fuglans]]
Genitiv [[𐍆𐌿𐌲𐌻𐌹𐍃
fuglis|𐍆𐌿𐌲𐌻𐌹𐍃
fuglis]]
[[𐍆𐌿𐌲𐌻𐌴
fuglē|𐍆𐌿𐌲𐌻𐌴
fuglē]]
Dativ [[𐍆𐌿𐌲𐌻𐌰
fugla|𐍆𐌿𐌲𐌻𐌰
fugla]]
[[𐍆𐌿𐌲𐌻𐌰𐌼
fuglam|𐍆𐌿𐌲𐌻𐌰𐌼
fuglam]]

Worttrennung:

𐍆𐌿𐌲𐌻𐍃

Umschrift:

fugls

Bedeutungen:

[1] Biologie: Vogel

Herkunft:

[1] von germanisch ‚*fugla-‘; außergermanisch entspricht nur litauischpaũkštism „Vogel“ (mit anderem Suffix) – es handelt sich wohl um eine Weiterbildung von indoeuropäisch *‚pu-‘ „Tierjunges“, wozu ferner (unter anderem) auch lateinischpullusm „junges Tier, Huhn“ und russischптица (ptica)‘ f „Vogel“ gehören.

Beispiele:

[1] 𐌾𐌰𐌷 𐌵𐌰𐌸 𐌳𐌿 𐌹𐌼𐌼𐌰 𐌹𐌴𐍃𐌿𐍃: 𐍆𐌰𐌿𐌷𐍉𐌽𐍃 𐌲𐍂𐍉𐌱𐍉𐍃 𐌰𐌹𐌲𐌿𐌽, 𐌾𐌰𐌷 𐍆𐌿𐌲𐌻𐍉𐍃 𐌷𐌹𐌼𐌹𐌽𐌹𐍃 𐍃𐌹𐍄𐌻𐌰𐌽𐍃, 𐌹𐌸 𐍃𐌿𐌽𐌿𐍃 𐌼𐌰𐌽𐍃 𐌽𐌹 𐌷𐌰𐌱𐌰𐌹𐌸 𐍈𐌰𐍂 𐌷𐌰𐌿𐌱𐌹𐌸 𐍃𐌴𐌹𐌽 𐌰𐌽𐌰𐌷𐌽𐌰𐌹𐍅𐌾𐌰𐌹.
„jah qaþ du imma Iesus: fauhons grobos aigun, jah fuglos himinis sitlans, iþ sunus mans ni habaiþ hvar haubiþ sein anahnaiwjai.“ (Mt. 8, 20)[1]
„Jesus antwortete ihm: Die Füchse haben Höhlen und die Vögel des Himmels Nester; der Menschensohn aber hat keinen Ort, wo er sein Haupt hinlegen kann.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wilhelm Streitberg: Gotisch-Griechisch-Deutsches Wörterbuch, Heidelberg 1910, „𐍆𐌿𐌲𐌻𐍃“, Seite 39.
[1] Köbler, Gerhard: Gotisches Wörterbuch; (2. Auflage) 1989, Buchstabe F

Quellen:

  1. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus, 8,20, Seite 13.
  2. Bibel: Matthäusevangelium Kapitel 8, Vers 20 in der Einheitsübersetzung