𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌽

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌽 (Gotisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform
Präsens 𐌹𐌺 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰
𐌸𐌿 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌴𐌹𐍃
𐌹𐍃, 𐍃𐌹, 𐌹𐍄𐌰 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌴𐌹𐌸
Präteritum 𐌹𐌺 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌹𐌳𐌰
𐌴𐌹𐍃, 𐌹𐌾𐍉𐍃, 𐌹𐌾𐌰 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌹𐌳𐌴𐌳𐌿𐌽
Partizip Perfekt 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌹𐌸𐍃
Alle weiteren Formen: Flexion:𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌽

Worttrennung:

𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌽

Umschrift:

hauhjan

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] hoch machen, erhöhen, erheben
[2] auch mit in mit Dativ, übertragen: preisen, verherrlichen

Beispiele:

[1] 𐌿𐌽𐍄𐌴 𐍈𐌰𐌶𐌿𐌷 𐍃𐌰𐌴𐌹 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌴𐌹𐌸 𐍃𐌹𐌺 𐍃𐌹𐌻𐌱𐌰, 𐌲𐌰𐌷𐌽𐌰𐌹𐍅𐌾𐌰𐌳𐌰, 𐌾𐌰𐌷 𐍃𐌰𐌴𐌹 𐌷𐌽𐌰𐌹𐍅𐌴𐌹𐌸 𐍃𐌹𐌺 𐍃𐌹𐌻𐌱𐌰𐌽, 𐌿𐍃𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌳𐌰.
„unte hvazuh saei hauheiþ sik silba, gahnaiwjada, jah saei hnaiweiþ sik silban, ushauhjada.“ (Lk 14, 11)[1]
„Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.“[2]
[1] 𐍃𐍅𐌰 𐌻𐌹𐌿𐌷𐍄𐌾𐌰𐌹 𐌻𐌹𐌿𐌷𐌰𐌸 𐌹𐌶𐍅𐌰𐍂 𐌹𐌽 𐌰𐌽𐌳𐍅𐌰𐌹𐍂𐌸𐌾𐌰 𐌼𐌰𐌽𐌽𐌴, 𐌴𐌹 𐌲𐌰𐍃𐌰𐌹𐍈𐌰𐌹𐌽𐌰 𐌹𐌶𐍅𐌰𐍂𐌰 𐌲𐍉𐌳𐌰 𐍅𐌰𐌿𐍂𐍃𐍄𐍅𐌰 𐌾𐌰𐌷 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌹𐌽𐌰 𐌰𐍄𐍄𐌰𐌽 𐌹𐌶𐍅𐌰𐍂𐌰𐌽𐌰 𐌸𐌰𐌽𐌰 𐌹𐌽 𐌷𐌹𐌼𐌹𐌽𐌰𐌼.
„swa liuhtjai liuhaþ izwar in andwairþja manne, ei gasaihvaina izwara goda waurstwa jah hauhjaina attan izwarana þana in himinam.“ (Mt 5, 16)[3]
„So soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Taten sehen und euren Vater im Himmel preisen.[4]
[2] 𐌸𐌰𐌽 𐌽𐌿 𐍄𐌰𐌿𐌾𐌰𐌹𐍃 𐌰𐍂𐌼𐌰𐌹𐍉𐌽, 𐌽𐌹 𐌷𐌰𐌿𐍂𐌽𐌾𐌰𐌹𐍃 𐍆𐌰𐌿𐍂𐌰 𐌸𐌿𐍃, 𐍃𐍅𐌰𐍃𐍅𐌴 𐌸𐌰𐌹 𐌻𐌹𐌿𐍄𐌰𐌽𐍃 𐍄𐌿𐌰𐌾𐌰𐌽𐌳 𐌹𐌽 𐌲𐌰𐌵𐌿𐌼𐌸𐌹𐌼 𐌾𐌰𐌷 𐌹𐌽 𐌲𐌰𐍂𐌿𐌽𐍃𐌹𐌼, 𐌴𐌹 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌹𐌽𐌳𐌰𐌿 𐍆𐍂𐌰𐌼 𐌼𐌰𐌽𐌽𐌰𐌼; 𐌰𐌼𐌴𐌽 𐌵𐌹𐌸𐌰 𐌹𐌶𐍅𐌹𐍃: 𐌰𐌽𐌳𐌽𐌴𐌼𐌿𐌽 𐌼𐌹𐌶𐌳𐍉𐌽 𐍃𐌴𐌹𐌽𐌰.
„þan nu taujais armaion, ni haurnjais faura þus, swaswe þai liutans taujand in gaqumþim jah in garunsim, ei hauhjaindau fram mannam; amen qiþa izwis: andnemun mizdon seina.“ (Mt 6, 2)[5]
„Wenn du Almosen gibst, posaune es nicht vor dir her, wie es die Heuchler in den Synagogen und auf den Gassen tun, um von den Leuten gelobt zu werden! Amen, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten.“[6]
[2] 𐌸𐌰𐍄𐌿𐌷 𐌸𐌰𐌽 𐌵𐌰𐌸 𐌱𐌹 𐌰𐌷𐌼𐌰𐌽 𐌸𐌰𐌽𐌴𐌹 𐍃𐌺𐌿𐌻𐌳𐌴𐌳𐌿𐌽 𐌽𐌹𐌼𐌰𐌽 𐌸𐌰𐌹 𐌲𐌰𐌻𐌰𐌿𐌱𐌾𐌰𐌽𐌳𐌰𐌽𐍃 𐌳𐌿 𐌹𐌼𐌼𐌰; 𐌿𐌽𐍄𐌴 𐌽𐌹 𐌽𐌰𐌿𐌷𐌸𐌰𐌽𐌿𐌷 𐍅𐌰𐍃 𐌰𐌷𐌼𐌰 𐍃𐌰 𐍅𐌴𐌹𐌷𐌰 𐌰𐌽𐌰 𐌹𐌼, 𐌿𐌽𐍄𐌴 𐌹𐌴𐍃𐌿𐍃 𐌽𐌰𐌿𐌷𐌸𐌰𐌽𐌿𐌷 𐌽𐌹 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌹𐌸𐍃 𐍅𐌰𐍃.
„þatuh þan qaþ bi ahman þanei skuldedun niman þai galaubjandans du imma; unte ni nauhþanuh was ahma sa weiha ana im, unte Iesus nauhþanuh ni hauhiþs was.“ (Joh 7, 37)[7]
„Damit meinte er den Geist, den alle empfangen sollten, die an ihn glauben; denn der Geist war noch nicht gegeben, weil Jesus noch nicht verherrlicht war. “[8]
[2] 𐌰𐌽𐌳𐌷𐍉𐍆 𐌹𐌴𐍃𐌿𐍃: 𐌾𐌰𐌱𐌰𐌹 𐌹𐌺 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰 𐌼𐌹𐌺 𐍃𐌹𐌻𐌱𐌰𐌽, 𐍃𐍉 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌴𐌹𐌽𐍃 𐌼𐌴𐌹𐌽𐌰 𐌽𐌹 𐍅𐌰𐌹𐌷𐍄𐍃 𐌹𐍃𐍄; 𐌹𐍃𐍄 𐌰𐍄𐍄𐌰 𐌼𐌴𐌹𐌽𐍃 𐍃𐌰𐌴𐌹 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌴𐌹𐌸 𐌼𐌹𐌺, 𐌸𐌰𐌽𐌴𐌹 𐌾𐌿𐍃 𐌵𐌹𐌸𐌹𐌸 𐌸𐌰𐍄𐌴𐌹 𐌲𐌿𐌸 𐌿𐌽𐍃𐌰𐍂 𐌹𐍃𐍄.
„andhof Iesus: jabai ik hauhja mik silban, so hauheins meina ni waihts ist; ist atta meins saei hauheiþ mik, þanei jus qiþiþ þatei guþ unsar ist.“ (Joh 8, 54)[9]
„Jesus antwortete: Wenn ich mich selbst verherrliche, ist meine Herrlichkeit nichts. Mein Vater ist es, der mich verherrlicht, er, von dem ihr sagt: Er ist unser Gott.“[10]
[2] 𐌵𐌰𐌸 𐌸𐌰𐌽 𐌹𐌴𐍃𐌿𐍃: 𐌽𐌿 𐌲𐌰𐍃𐍅𐌴𐍂𐌰𐌹𐌳𐍃 𐍅𐌰𐍂𐌸 𐍃𐌿𐌽𐌿𐍃 𐌼𐌰𐌽𐍃, 𐌾𐌰𐌷 𐌲𐌿𐌸 𐌷𐌰𐌿𐌷𐌹𐌸𐍃 𐌹𐍃𐍄 𐌹𐌽 𐌹𐌼𐌼𐌰.
„qaþ þan Iesus: nu gasweraids warþ sunus mans, jah guþ hauhiþs ist in imma.“ (Joh 13, 31)[11]
„sagte Jesus: Jetzt ist der Menschensohn verherrlicht und Gott ist in ihm verherrlicht.[12]

Wortbildungen:

𐌿𐍆𐌰𐍂𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌽, 𐌿𐍃𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌽

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wilhelm Streitberg: Gotisch-Griechisch-Deutsches Wörterbuch, Heidelberg 1910, „𐌷𐌰𐌿𐌷𐌾𐌰𐌽“, Seite 55

Quellen:

  1. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Lukas 14,11, Seite 139.
  2. Bibel: Lukasevangelium Kapitel 14, Vers 11 in der Einheitsübersetzung
  3. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus, 5,16, Seite 3.
  4. Bibel: Matthäusevangelium Kapitel 5, Vers 16 in der Einheitsübersetzung
  5. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus 6,2, Seite 7.
  6. Bibel: Matthäusevangelium Kapitel 6, Vers 2 in der Einheitsübersetzung
  7. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Johannes 7,39, Seite 41.
  8. Bibel: Johannesevangelium Kapitel 7, Vers 39 in der Einheitsübersetzung
  9. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Johannes 8,54, Seite 47.
  10. Bibel: Johannesevangelium Kapitel 8, Vers 54 in der Einheitsübersetzung
  11. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Johannes 13,31, Seite 65.
  12. Bibel: Johannesevangelium Kapitel 13, Vers 31 in der Einheitsübersetzung