νύξ

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

νύξ (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural

Nominativ ἡ νύξ αἱ νύκτες

Genitiv τῆς νυκτός τῶν νυκτῶν

Dativ τῇ νυκτί ταῖς νυξί(ν)

Akkusativ τὴν νύκτα τὰς νύκτας

Vokativ (ὦ) νύξ (ὦ) νύκτες

Worttrennung:

νύξ, Plural: νύκ·τες

Umschrift:

nyx, Plural: nyktes

Bedeutungen:

[1] Tageszeit zwischen Abend und Morgen; Nacht
[2] übertragen: Dunkelheit, Finsternis

Gegenwörter:

[1] ἡμέρα, ἑσπέρα

Beispiele:

[1] „ἔκλαγξαν δ’ ἄρ’ ὀϊστοὶ ἐπ’ ὤμων χωομένοιο, / αὐτοῦ κινηθέντος· ὃ δ’ ἤϊε νυκτὶ ἐοικώς.“ (Hom. Il. 1,46–47)[1]
[1] „καὶ ἐκάλεσεν ὁ θεὸς τὸ φῶς ἡμέραν καὶ τὸ σκότος ἐκάλεσεν νύκτα. καὶ ἐγένετο ἑσπέρα καὶ ἐγένετο πρωί, ἡμέρα μία.“ (LXX Gen. 1, 5)[2]
„Und Gott nannte das Licht Tag und die Finsternis nannte er Nacht. Es wurde Abend und es wurde Morgen: erster Tag.“[3]
[1] „Καὶ εἶπεν ὁ θεός Γενηθήτωσαν φωστῆρες ἐν τῷ στερεώματι τοῦ οὐρανοῦ εἰς φαῦσιν τῆς γῆς τοῦ διαχωρίζειν ἀνὰ μέσον τῆς ἡμέρας καὶ ἀνὰ μέσον τῆς νυκτὸς καὶ ἔστωσαν εἰς σημεῖα καὶ εἰς καιροὺς καὶ εἰς ἡμέρας καὶ εἰς ἐνιαυτοὺς“ (LXX Gen. 1, 14)[4]
„Dann sprach Gott: Lichter sollen am Himmelsgewölbe sein, um Tag und Nacht zu scheiden. Sie sollen als Zeichen für Festzeiten, für Tage und Jahre dienen.“[5]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Hermann Menge: Langenscheidts Taschenwörterbuch der griechischen und deutschen Sprache, Teil 1, Altgriecisch - Deutsch, 35. Auflage 1977, ISBN 3-468-10030-2, Seite 304, Eintrag „νύξ“
[1, 2] Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „νύξ“.
[1, 2] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „νύξ“.
[1] Takamitsu Muraoka: A Greek-English Lexicon of the Septuagint. 1. Auflage. Peeters, Leuven 2009, ISBN 978-90-429-2248-8, Seite 478.

Quellen:

  1. Homerus; Martin L. West (Herausgeber): Ilias. stereotype 1. Auflage. Volumen prius Rhapsodias I–XII continens, K. G. Saur, München/Leipzig 2006, ISBN 978-3-598-71430-6 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana, Erstauflage 1998), Seite 6–7.
  2. Alfred Rahlfs, Robert Hanhart (Herausgeber): Septuaginta. 2. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2006, Genesis Kapitel 1, Vers 5 LXX
  3. Bibel: Genesis Kapitel 1, Vers 5 in der Einheitsübersetzung
  4. Alfred Rahlfs, Robert Hanhart (Herausgeber): Septuaginta. 2. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2006, Genesis Kapitel 1, Vers 14 LXX
  5. Bibel: Genesis Kapitel 1, Vers 14 in der Einheitsübersetzung