Γαῖα

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Γαῖα (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ ἡ Γαῖᾰ
Genitiv τῆς Γαίᾱς
Dativ τῇ Γαίᾳ
Akkusativ τὴν Γαῖᾰν
Vokativ (ὦ) Γαῖᾰ
[1] Γαῖα Έριχθόνιον Ἀθηνᾷ παραδίδωσιν. - Gäa übergibt Erichthonios an Athena.

Worttrennung:

Γαῖ·α, kein Plural

Umschrift:

Gaia

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] griechische Mythologie: die Muttergottheit Erde, die aus dem Chaos entstand und selbsttätig den Himmel, Gebirge und das Meer erzeugte

Herkunft:

ist nicht gesichert[1]

Oberbegriffe:

[1] θέα

Beispiele:

[1] Γαῖα Οὐρανὸν καὶ Πόντοv γεννάει.
Gäa gebiert Uranos und Pontos.
[1] „αἱ δ’ ἄμβροτον ὄσσαν ἱεῖσαι
θεῶν γένος αἰδοῖον πρῶτον κλείουσιν ἀοιδῇ
ἐξ ἀρχῆς, οὓς Γαῖα καὶ Οὐρανὸς εὐρὺς ἔτικτεν,
οἵ τ’ ἐκ τῶν ἐγένοντο, θεοὶ δωτῆρες ἐάων·“[2]
[1] „πρῶτον μὲν εὐχῇ τῇδε πρεσβεύω θεῶν
τὴν πρωτόμαντιν Γαῖαν·“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Hermann Menge, Karl-Heinz Schäfer, Bernhard Zimmermann: Langenscheidt, Taschenwörterbuch Altgriechisch. Neubearbeitung. 13. Auflage. Langenscheidt, Berlin und München 2008, ISBN 978-3-468-11032-0, Seite 98
[1] Wilhelm Gemoll: Griechisch-deutsches Schul- und Handwörterbuch. Von W. Gemoll und K. Vretska. 10. Auflage. Oldenbourg, München 2006, ISBN 978-3-637-00234-0, Seite 175
[1] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „Γαῖα“.

Quellen:

  1. Hjalmar Frisk, Griechisches Etymologisches Wörterbuch: „Γαῖα
  2. Hesiod, Theogonia, 43–46
  3. Aeschylos, Eumenides, 1–2
Ähnliche Wörter:
γαῖα