heraufbeschwören

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

heraufbeschwören (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich beschwöre herauf
du beschwörst herauf
er, sie, es beschwört herauf
Präteritum ich beschwor/beschwur herauf
Konjunktiv II ich beschwöre/beschwüre herauf
Imperativ Singular beschwöre herauf!
Plural beschwört herauf!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
heraufbeschworen haben
Alle weiteren Formen: heraufbeschwören (Konjugation)

Worttrennung:

he·r·auf·be·schwö·ren, Präteritum: be·schwor/be·schwur he·r·auf, Partizip II: he·r·auf·be·schwo·ren

Aussprache:

IPA: [hɛˈʀaʊ̯fbəˌʃvøːʀən], Präteritum: [bəˌʃvoːɐ̯ hɛˈʀaʊ̯f], Partizip II: [hɛˈʀaʊ̯fbəˌʃvoːʀən]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] etwas Unheilvolles herbeiführen
[2] an Unangenehmes erinnern

Sinnverwandte Wörter:

[1] herbeiführen, veranlassen
[2] erinnern, wachrufen

Beispiele:

[1] „Die Reaktorkatastrophe sei ein desaströser Anlass, »doch zugleich auch eine Chance, von einem Pfad abzukommen, der Kollaps, Katastrophen und Kriege heraufbeschwört«, sagt er.“[1]
[2] „Dies versucht man, indem man etwas - in diesem Fall Gras - über etwas deckt, das sonst einem Betrachter sogleich auffallen und in ihm eine unerwünschte Erinnerung heraufbeschwören würde.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heraufbeschwören
[1] canoo.net „heraufbeschwören
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonheraufbeschwören
[1, 2] The Free Dictionary „heraufbeschwören

Quellen:

  1. Christian Schwägerl: Im Töpfer-Kurs. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 13, 2011, Seite 28-29, Zitat Seite 28.
  2. Soll man Gras über eine Sache wachsen lassen?