Wiktionary:Administratoren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
< Hilfe < Administration < Administratoren

Die Wiki-Software erlaubt es jedem Benutzer, Seiten zu editieren, Dateien hochzuladen und vieles mehr. Es gibt allerdings einige wenige Funktionen der Software, die Wiktionary-Administratoren vorbehalten sind. Vor allem das endgültige Löschen von Seiten samt aller vorherigen Revisionen und das Sperren von IP-Adressen zählen dazu. Eine Liste von Benutzern, die im Wiktionary Administrator-Status haben, befindet sich am Ende dieser Seite.

Administratoren sind keine Vertreter oder Angestellte des Diensteanbieters, der Wikimedia Foundation. Sie haben keine Sonderstellung gegenüber anderen Benutzern, insbesondere zählt ihre Stimme nicht mehr und weniger als die anderer Benutzer. Es handelt sich um normale Benutzer, bei denen man davon ausgeht, dass sie mit den eingeräumten Rechten (Löschen von Einträgen und IP-Sperren) keinen Unfug anstellen — Fehlverhalten wird geahndet. Für Nicht-Administratoren sind diese Funktionen nicht zugänglich, um Vandalismus in Grenzen zu halten.

Wie wird man Administrator?[Bearbeiten]

Ein Administrator-Zugang wird sehr freigiebig jedem gewährt, der eine Zeit lang zum Wiktionary beigetragen hat und sich aktiv an unserer „Community" beteiligt hat. Wenn du solch einen Zugang haben möchtest, dann trage dich auf Adminkandidaturen ein.

Vorschläge für neue Administratoren[Bearbeiten]

In die Listen auf Adminkandidaturen kann sich jeder selbst eintragen oder auch andere Personen vorschlagen. Um Vorschläge abgeben oder um abstimmen zu können, muss man kein Admin sein. Vorschläge sollten grundsätzlich mit einer Begründung der Aufstellung beginnen. Wer nicht will (oder noch nicht will) vermerkt dies bitte hinter dem eigenen Namen und sortiert sich in die richtige Liste ein.

Hinweise bevor man jemanden oder sich selbst vorschlägt:

  • Zwei bis drei Monate sollte der Kandidat schon dabei sein.
  • Admin-Sein ist oft eine unangenehme Arbeit, die aus aufräumen, Streitereien schlichten und allen möglichen „Drecksarbeiten“ besteht. Dank dafür gibt es selten, dafür oft genug Gemecker ...
  • Wer viele eigene neue Einträge schreibt muss kein Admin sein, wer oft andere ausbessert schon eher.
  • Er/Sie sollte die Regeln kennen und auch für sich in Anspruch nehmen.

Auf welche Dinge sollten Administratoren im Wiktionary Wert legen?[Bearbeiten]

Ein Administrator sollte:

  • sein Auge noch wachsamer als bisher auf die Seite der letzten Änderungen gerichtet haben. Insbesondere neue Einträge und Änderungen von anonymen oder neuen Benutzern sollten beobachtet werden! (Hilfreich ist übrigens die Funktion „Erweiterte letzte Änderungen"; siehe Hilfe:Einstellungen)
  • skeptisch sein bei neuen, unformatierten und unwikifizierten Einträgen. Häufig stammen sie von fremden Websites und es muss geklärt werden, ob es sich um eine Urheberrechtsverletzung oder eine Textspende handelt.
  • Seiten schützen, die sehr oft und über einen längeren Zeitraum von Vandalen heimgesucht werden und deren freie Editierbarkeit nicht erforderlich ist (im letzten Fall oft Redirects).
  • Seiten löschen, die unzweifelhaft Unsinn enthalten oder über deren Löschung Einigkeit herrscht (siehe weiter unten).

Er darf allerdings nicht seine erweiterten Bearbeitungsrechte bei Auseinandersetzungen um die Gestaltung von Einträgen einsetzen. Sysops sind in Diskussionen ganz normale Benutzer, ihre Argumente wiegen nicht automatisch schwerer als die anderer Benutzer. Im Zweifelsfall soll immer die Meinung anderer User oder Sysops eingeholt werden, z. B. auf „Wiktionary:Löschkandidaten“.

Admins haben eine Vorbildfunktion. Leider kommt es des Öfteren vor, dass man sich über dieses ärgert, jener Benutzer macht schon wieder einen „Sch...", aber muss man das jedesmal in diesen Worten sagen? Die Leute sollen sich im Wiktionary wohlfühlen. Wenn wir im Wiktionary eine angenehme Atmosphäre wollen, müssen die Leute im Rampenlicht sich auch dementsprechend verhalten. Admins sind nunmal „Aushängeschilder" des Wiktionarys und viele beziehen sich auf deren Verhalten/Meinung/Äußerungen, um über das Wiktionary zu urteilen. Deshalb sollte jeder Admin, bevor er ein Schimpfwort benutzt oder über jemanden zu schnell herfällt, sich überlegen, wie er das vielleicht freundlicher formulieren könnte.

Administrator-Funktionen[Bearbeiten]

Wenn dir der Zugang gewährt wird, bitten wir dich, Vorsicht bei der Benutzung der Software-Funktionen walten zu lassen und insbesondere die folgenden Leitlinien zu beachten.

Buttons „Schützen“ und „Löschen“ für jede Seite

Löschen/Wiederherstellen von Artikeln[Bearbeiten]

Administratoren können Artikel und Bilder löschen. Solche Löschungen unterliegen ein paar formalen Regeln, die unter Löschregeln zusammengefasst sind. Falls Nicht-Administratoren der Meinung sind, dass ein Artikel gelöscht werden sollte, können sie einen Löschantrag stellen. Erläuterungen dazu finden sich ebenfalls bei den Löschregeln.

Diese Löschung ist noch nicht vollständig, sondern der Artikel wird vorübergehend (für normale Leser nicht erreichbar) zwischengespeichert. Daher können Artikel auf Antrag wiederhergestellt werden.

Seitenschutzstatus einer Seite ändern

Seitensperrungen[Bearbeiten]

Sysops können Seiten sperren, so dass sie nur noch von angemeldeten Benutzern bzw. ausschließlich von Sysops bearbeitet werden können. Außerdem können Seiten vor Verschiebungen geschützt werden. Jeder Sysop kann den Seitenschutz wieder aufheben, auch wenn die Seite von einem anderen Sysop gesperrt wurde.

Im Seitenschutz-Logbuch werden Seitensperrungen und -freigaben aufgezeichnet (ab 22.12.2004).

Versionenlöschung[Bearbeiten]

Da alte Versionen grundsätzlich über die Artikelhistory erreichbar sind, wurden eingestellte Urheberrechtsverletzungen ein Problem, da diese auch nach Löschung im Artikel noch über alte Versionen abgerufen werden konnten. Lange Zeit war man daher gezwungen, einen Artikel nach Einstellung einer URV komplett zu löschen und neu anzulegen. Aus diesem Grund wurde in die Software die Möglichkeit integriert, einzelne Artikelversionen nachträglich zu löschen. Seit 2010 gibt es eine komfortable Möglichkeit, einzelne Versionen zu löschen ohne den ganzen Eintrag löschen und wiederherstellen zu müssen. Eine gut bebilderte Anleitung dazu gibt es bei Wikipedia.

Artikel zusammenführen[Bearbeiten]

Auch das Zusammenführen von zwei (oder mehr) Artikeln incl. Historie ist eine den Admins vorbehaltene Aufgabe.

Praktisches Anwendungsbeispiel an den Einträgen „Astloch“ und „Astlöcher“

1.) Den Eintrag Astlöcher nach Astloch verschieben, um die Einträge zu vereinen. Dabei wird zunächst der Eintrag Astloch gelöscht.
Den bereits bestehenden Eintrag löschen, um ihn später wiederherzustellen und um die Verschiebung möglich zu machen


2.) Den für die Verschiebung gelöschten Eintrag „Astloch“ wiederherstellen, hierfür geht man zur Versionsgeschichte und klickt auf „eine gelöschte Bearbeitung ansehen oder wiederherstellen?“
Den gelöschten Eintrag wiederherstellen


3.) Nun kann man die Versionsgeschichte der zwei Einträge vergleichen, sie sind nun vereint.
Versionsgeschichte ist vereint.


Es ist auch möglich die Einträge unter einem neuen Namen zusammenzuführen, oder Einträge und ihre Versionsgeschichten zu trennen.

Seiten aus anderen Wikis importieren[Bearbeiten]

Dafür stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Das Transwikisystem und der XML-Import.

Import über das Transwikisystem

Auf der Seite Spezial:Importieren ist der untere der beiden Kästen zu benutzen. Man wählt zunächst das Quellwiki, aus welchem importiert werden soll, aus. Zur Zeit sind die deutschsprachige Wikipedia (w) und das englischsprachige Wiktionary (en) freigeschaltet. Daneben gibt man den Namen der Seite im Quellwiki ein. Standardmäßig sollten alle Versionen importiert werden (bereits ausgewählt). Mit dem Anwählen von Alle Vorlagen einschließen importiert man gleichzeitig alle auf der benutzen Seite verwendeten Vorlagen mit. Soll die Seite im gleichen Namensraum landen, braucht man bei Zielnamensraum keine Änderung auszuwählen. Bei Bedarf kann man aber auch z. B. erst einmal zur weiteren Bearbeitung in seinen Benutzer-Namensraum importieren. Ein Grund für den Import sollte angegeben werden.

Import über XML-Upload

Dazu ist zunächst im Quellwiki die gewünschte Seite mittels Spezial:Exportieren zu exportieren und auf dem eigenen PC lokal zu speichern. Das Formular ist selbsterklärend, der Export kann von jedem Nutzer durchgeführt werden.
Die so lokal gepeicherte XML-Datei kann nun von Administratoren hier wieder importiert werden. Dazu ist der obere der beiden Kästen auf Spezial:Importieren zu nutzen. Man wählt die XML-Datei auf seinem PC aus, gibt einen Importgrund an und bestätigt.

Artikel trennen[Bearbeiten]

Um einen Eintrag lizenzkonform in zwei verschiedene Einträge zu splitten, exportiert man diesen zuerst in eine XML-Datei und speichert sie lokal ab (siehe einen Abschnitt weiter oben). Danach verschiebt man die Seite auf den gewünschten zweiten Namen, ohne eine Weiterleitung zu erstellen. Anschließend importiert man die zuvor gespeicherte XML-Datei wieder. Nun hat man zwei identische Einträge mit kompletter Versionsgeschichte und kann die jeweils nicht benötigten Teile entfernen.

Rollback[Bearbeiten]

„Rollback“-Button in der Diff-Ansicht
„Rollback“-Buttons in den Benutzerbeiträgen

Administratoren können besonders einfach die letzte Bearbeitung einer Seite per „Zurücksetzen“-Button rückgängig machen. Bei Anzeige der Versionsdifferenz über mehrere Bearbeitungsvorgänge hinweg werden dabei nur die des letzten Benutzers rückgängig gemacht. Sollte dir jemand anderes zuvor gekommen sein, wird eine Warnung ausgegeben. Da es bei dieser Art von Revert keine Möglichkeit gibt, einen Kommentar in der Zusammenfassung abzugeben, sollte diese Funktion nur dann benutzt werden, wenn tatsächlich kein Kommentar nötig ist (Vandalismus etc.).

Sperren von IP-Adressen und Benutzerkonten[Bearbeiten]

Benutzer sperren
IP sperren
Aus der Sicht des Gesperrten Benutzers

Die Sperrung kann nur das letzte Mittel sein, falls einem Vandalen nicht auf andere Weise beizukommen ist. Eine Sperrung sollte sachlich und nachvollziehbar begründet werden. Bei der Sperre von IP-Adressen behaltet dabei im Hinterkopf, dass diese Begründung auch unbeteiligten Nutzern, die zufällig von der Sperrung betroffen sind, angezeigt wird.

Eine von der Auswahlliste abweichende Sperrdauer ist möglich, die Dauer ist dann in das Feld „Andere Dauer (englisch)“ in englischer Sprache einzutragen. Für eine Sperre von zwei Tagen beispielsweise 2 days.

Pro IP-Adresse und Benutzerkonto ist immer nur eine Sperre zur gleichen Zeit möglich. Soll eine bestehende Sperre verkürzt/verlängert werden, so ist die bestehende Sperre zuvor aufzuheben.

Blockoptionen[Bearbeiten]

Die vorgegebene Einstellung bei Benutzersperrung

Beim Block von Benutzern gibt es drei Optionen zu wählen, welche den Block des Benutzers betreffen (1-3):

  1. Erstellung von Benutzerkonten verhindern
  2. Sperre automatisch sämtliche von diesem Benutzer genutzten IP-Adressen
  3. E-Mail-Versand sperren
  4. Benutzer(diskussions)seite beobachten

Wählt man 1 und 2 dann ist der Benutzer blockiert, kann sich nicht gleich wieder anmelden und kann aber noch E-Mails senden, wählt man zusätzlich 3 dann kann er auch keine E-Mails senden, letzteres sollte nur bei Vandalen gewählt werden, da sich ungerechtfertigt gesperrte Benutzer sonst nicht mehr an den Admin wenden können.
Möchte man einen Benutzer sperren, welcher einen Namen gewählt hat, der unter Hilfe:Benutzernamen#Ungeeignete_Benutzernamen fällt und der Benutzer kein Vandale ist, so hat man alle Kästchen zu deaktivieren, da man sonst eine Neuanmeldung des Benutzers unmöglich macht.

Die vorgegebene Einstellung bei IP-Benutzersperrung

Beim Sperren von IP-Adressen gibt es zwei Optionen zum Blocken der IP (1-2):

  1. Nur anonyme Benutzer sperren
  2. Erstellung von Benutzerkonten verhindern
  3. Benutzer(diskussions)seite beobachten

wählt man beides, so können eingeloggte Benutzer noch bearbeiten, IPs nicht, letztere können jedoch auch keinen Account erstellen.
Wählt man nur 2 so ist das ein Hardblock und die IP kann weder eingeloggt noch ausgeloggt bearbeiten, noch kann sie einen Account erstellen.
Nur 1. ist in den meisten Fällen nicht angebracht, da ein Vandale sonst einfach einen Account erstellen kann um zu vandalieren, bei Spambots ist diese Einstellung z.B. nützlich, da Spambots nie Accounts erstellen, jedenfalls die gängigen nicht. Jedoch arbeiten diese dann sowieso meist über Open-Proxies, was einen Hardblock rechtfertigt.

Die 4. bzw. bei IPs 3. Option ändert nichts an der Art des Blocks, sondern dient lediglich dazu die Benutzerseite (und die dazugehörige Diskussionsseite) auf die eignene Beobachtungsliste zu setzen. Dies ist im deutschsprachigen Wiktionary nicht notwendig, da hier die Möglichkeit für gesperrte Benutzer nicht besteht, nach dem Block noch die eigene Diskussionsseite zu bearbeiten.

IP-Adressen[Bearbeiten]

Bei dynamischen IP-Adressen sollte die Sperrung auf einen kurzen Zeitraum – ein bis zwei Stunden – beschränkt werden, da IP-Adressen in Europa nur sehr selten dauerhaft einem bestimmten Nutzer zugeordnet sind.

Bei der Sperre kann entschieden werden, ob die „Sperre nur für anonyme Benutzer“ gilt. Wird diese Option gewählt, können angemeldete Benutzer, die ebenfalls unter dieser IP im Internet sind, weiterarbeiten. Dies ist vor allem bei statischen IP-Adressen (Schul- und Firmennetzwerke) sinnvoll, um möglichst wenige unbeteiligte Benutzer auszusperren.

Standardmäßig aktiviert ist die Option „Erstellung von Benutzerkonten verhindern“. So wird verhindert, dass sich unter einer IP gesperrte Vandalen ein Benutzerkonto einrichten.

Zum Thema „Offene Proxys“ siehe Meta:Keine offenen Proxyserver und eine demnächst kommende Lösung namens XFF project.

IP-Adressbereiche[Bearbeiten]

Es können auch ganze Adressbereiche gesperrt werden. Dies ist jedoch nur in allergrößter Not, z.B. bei verteilten Bot-Attacken über ein ganzes Netz, erlaubt. Mit der Eingabe in CIDR-Notation 80.128.0.0/16 wird ein komplettes B-Klasse-Netzwerk mit 65.534 IP-Adressen auf einmal gesperrt. Details siehe Help:Range blocks (englisch).

Benutzerkonten[Bearbeiten]

Benutzerkonten können bei gravierenden Regelverstößen oder Missbrauch des Accounts gesperrt werden.

Bei der Sperre eines Benutzerkontos sind die Optionen „Sperre nur anonyme Benutzer“ und „Erstellung von Benutzerkonten verhindern“ nicht relevant.

Versucht dagegen der gesperrte Benutzer anonym weiterzuarbeiten, so wird in der Regel ein 24-stündiger IP-Autoblock verhängt. Die Autoblocks werden vollautomatisch vom System gesetzt, kein Administrator hat darauf Einfluss. Sie können bei Bedarf vor Ablauf manuell aufgehoben werden.

Administratoren setzen darüberhinaus die auf Wiktionary:Benutzersperrung getroffenen Entscheidungen der Community zur Sperrung von Benutzern um.

Rangfolge verhängter Sperren[Bearbeiten]

Sperren werden vom System in der folgenden Priorität ausgewertet:

  1. Benutzerkonto
  2. IP-Adresse
  3. IP-Adressbereich
  4. Autoblock

Dies bedeutet, dass Sperrungen ganzer IP-Adressbereiche und einzelner IP-Adresse, die mit der Option „Sperre nur für anonyme Benutzer“ erfolgten, die Effekte von Autoblocks und dynamischen IP-Adresse entschärfen, da angemeldete Benutzer unabhängig von einer vorhandenen Sperre weiterarbeiten können.

Dies kann zu der auf den ersten Blick unlogischen Variante führen, dass bei Aufhebung einer IP-Sperre diese trotzdem noch gesperrt bleibt (nachfolgender Autoblock z.B.)[1]

Bearbeiten des MediaWiki-Namensraumes[Bearbeiten]

Admins können die Standardelemente auf den Webseiten (z. B. „aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie“ unter jedem Seitentitel) über ein Webinterface bearbeiten. Neu hinzugekommene Elemente sollten übersetzt werden.

Siehe auch: Statistik[Bearbeiten]

Hilfen für Administratoren[Bearbeiten]

Neben ihrem normalen User-Dasein ist es auch die Aufgabe der Administratoren, Diskussionen zu schlichten, den neuen Benutzern zu helfen, unsinnige Einträge zu löschen, auf den neutralen Standpunkt zu achten und viele, viele kleine Wartungsaufgaben wahrzunehmen. Hierfür gibt es einige Hilfen:

Fehlverhalten von Administratoren[Bearbeiten]

Wenn du den Eindruck hast, dass ein Administrator seine Privilegien missbraucht hat, schreibe ihm bitte eine persönliche Nachricht und bitte ihn um Erklärung und ggf. um Verhaltensänderung. Wenn das nichts nützt, kannst du deine Sorgen auf Wiktionary:Administratoren/Probleme niederschreiben. Wenn sich eine Mehrheit abzeichnet, die der Meinung ist, dass ein Admin wiederholt die Regeln verletzt hat, wird der Admin-Status durch einen Steward aufgehoben.

Administratoren im deutschen Wiktionary[Bearbeiten]

Stand: 22. Juni 2013

Benutzer Gruppe seit Babel/Sonstiges
Acf alias acf 24. Dez. 2006 de, sx, en-2, ru-2, erz-1, nicht aktiv seit August 2011
Akinom 24. Mär. 2007
Baisemain Bürokrat 20. Mai 2008
Balû 02. Dez. 2004
Caligari 04. Mär. 2008
Crux 16. Jan. 2009
Daniel Seibert 16. Nov. 2004 nicht aktiv seit Mai 2010
DaB. Bürokrat 13. Mai 2004 nicht aktiv seit Oktober 2012
Dr. Karl-Heinz Best 10. Okt. 2008
Elleff Groom Bürokrat 09. Juli 2008
Fire Bürokrat 04. Juni 2004 nicht aktiv seit Mai 2008
Justy 05. Sep. 2004 nicht aktiv seit August 2007
Kronf 23. Juli 2013
Mathemaster 05. Nov. 2007 nicht aktiv seit Mai 2011
Melancholie 21. Okt. 2004 nicht aktiv seit September 2009
Merlin G. 13. Jan. 2010 nicht aktiv seit Juli 2011
MichaelDiederich 20. Mai 2004 nicht aktiv seit Oktober 2006
Rhingdrache 15. Jan. 2006 nicht aktiv seit Februar 2011
Seidenkäfer 11. Jan. 2013
SteffenB 16. Mai 2004 nicht aktiv seit Dezember 2004
Stepro 08. Juli 2009
S. 23. Juni 2006 nicht aktiv seit Dezember 2011
TheIgel69 16. Sep. 2012
Tosca 16. Apr. 2006 nicht aktiv seit Januar 2009
Tragopogon 21. Dez. 2013
Trevas 19. Mär. 2009

Die aktuellen 25 Administratoren sind auch auf Spezial:Listusers/sysop zu finden, die aktuellen 4 Bürokraten auf Spezial:Listusers/bureaucrat. Neuere Änderungen der Rechte lassen sich auf Spezial:Log/rights verfolgen, ältere unter Wiktionary:Bureaucrat log.


Quellen:

  1. Tim Starling: [Wikitech-l]-Mailingliste: User block changes auf http://lists.wikimedia.org/pipermail/wikitech-l/2006-July/024637.html

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wikipedia:Administratoren aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.