Magier

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magier (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Magier die Magier
Genitiv des Magiers der Magier
Dativ dem Magier den Magiern
Akkusativ den Magier die Magier

Worttrennung:

Ma·gi·er, Plural: Ma·gi·er

Aussprache:

IPA: [ˈmaːɡi̯ɐ], Plural: [ˈmaːɡi̯ɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Person, die vermeintlich übernatürlich Magie beherrscht und anwendet
[2] Person, die Zaubertricks vorführt

Herkunft:

im 18. Jahrhundert vom Plural magi → la des lateinischen Wortes magus → la entlehnt, das auf griechisch μάγος (mágos) → grc „Zauberer“ und letztlich auf altpersisch Magus (Name eines Volksstamms) zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] Zauberer
[2] Illusionskünstler, Zauberkünstler

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Magierin

Beispiele:

[2] Der Magier zauberte ein Kaninchen aus seinem Zylinder hervor.
[2] „Dieser hier hatte etwas von den Magiern, die auf den Jahrmärkten zum Eintritt in verhangene Zelte anlocken, doch fehlte ihm die Scharlatanerie.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Magier
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Magier
[*] canoo.net „Magier
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMagier
[1, 2] The Free Dictionary „Magier

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Magier.
  2. Ernst Jünger: Afrikanische Spiele. Roman. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-96061-7, Seite 93. Erstausgabe 1936.