Germanin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Germanin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Germanin die Germaninnen
Genitiv der Germanin der Germaninnen
Dativ der Germanin den Germaninnen
Akkusativ die Germanin die Germaninnen

Worttrennung:

Ger·ma·nin, Plural: Ger·ma·nin·nen

Aussprache:

IPA: [ɡɛʁˈmaːnɪn], Plural: [ɡɛʁˈmaːnɪnən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] eine Angehörige der Stämme der Germanen

Männliche Wortformen:

[1] Germane

Beispiele:

[1] „Er hatte zwar bereits eine Frau, eine Germanin, aber er nahm die Keltin dazu, Noricum war wegen seiner Eisenvorkommen berühmt und gab einen guten Verbündeten ab.“[1]
[1] „Auch die teutonischen Frauen beeindruckten die Sieger und prägten Roms Bild von den Germaninnen.“[2]
[1] „Gastwirte boten einsamen Okkupanten neben warmen Speisen auch wärmende Germaninnen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Germanin
[1] canoo.net „Germanin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGermanin
[1] The Free Dictionary „Germanin

Quellen:

  1. „Die ersten Deutschen: über das rätselhafte Volk der Germanen“, Seite 126, Siegfried Fischer-Fabian, BASTEI LÜBBE, 2003, ISBN 3404641922
  2. „Die Geschichte der Germanen“, Seite 47, Arnulf Krause, Campus Verlag, 2005, ISBN 3593378000
  3. Uwe Klußmann: Rebell gegen Rom. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Hrsg.): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 118-131, Zitat Seite 119.

Ähnliche Wörter:

Germanen