Gehilfe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gehilfe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Gehilfe die Gehilfen
Genitiv des Gehilfen der Gehilfen
Dativ dem Gehilfen den Gehilfen
Akkusativ den Gehilfen die Gehilfen

Worttrennung:

Ge·hil·fe, Plural: Ge·hil·fen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈhɪlfə], Plural: [ɡəˈhɪlfn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪlfə

Bedeutungen:

[1] Person, die „eine Gehilfenprüfung bestanden hat“[1]
[2] Person, die bei bestimmten Arbeiten als Hilfe mitwirkt
[3] Rechtswesen: Person, die bei einer Straftat unterstützend mitgewirkt hat

Herkunft:

mittelhochdeutsch „gehelfe“, althochdeutsch „gehelfo“[2]

Weibliche Wortformen:

[1–3] Gehilfin

Oberbegriffe:

[1–3] Person

Unterbegriffe:

[1] Anwaltsgehilfe, Kanzleigehilfe, Steuergehilfe
[2] Erfüllungsgehilfe

Beispiele:

[1] Er arbeitet als Gehilfe in einer Kanzlei.
[2] Er hat bei Hausbau seines Bruders als Gehilfe mitgewirkt.
[3] Als Gehilfe kam er mit einer geringeren Strafe davon.

Wortbildungen:

Gehilfenprüfung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[2, 3] Wikipedia-Artikel „Gehilfe
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gehilfe
[2] canoo.net „Gehilfe
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGehilfe
[2, 3] The Free Dictionary „Gehilfe

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Gehilfe“.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Gehilfe“.

Ähnliche Wörter:

Gehhilfe